Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vulkanradweg

Verbindung nach Büdingen

Der Vulkanradweg erhält einen Abzweig in die Büdinger Altstadt. Ein Großteil der Strecke ist schon fertig, jetzt fehlt noch ein Abschnitt von 700 Metern Länge.

Der Wetteraukreis hat den Bauauftrag für die Anbindung von Büdingen an den Vulkanradweg freigegeben. Zwei Drittel der insgesamt knapp drei Kilometer langen Strecke über Büches und Düdelheim nach Altenstadt-Lindheim wurde 2009 fertiggestellt. Der Ausbau komme auch dem Alltagsradverkehr zugute. Und der Vulkanradweg erhalte eine Verknüpfung mit dem touristischen Ziel der Büdinger Altstadt, erklärt Landrat Joachim Arnold (SPD).

Der jetzt in Auftrag gegebene Weiterbau bezieht sich auf die Streckenabschnitte zwischen Büdinger Ortsrand und Hundesportanlage sowie zwischen Düdelsheim und Hainchen. Die Gesamtlänge beträgt 700 Meter. Die Breite der Wege wird komfortable drei bis 3,5 Meter betragen. Allerdings müssen sich die Radler die Anbindung mit Traktoren teilen.

Die Kosten für den Ausbau betragen 120000 Euro. Stadt Büdingen, Kreis und Land Hessen teilen sich die Ausgaben in verschiedenen Anteilen. ( sun)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare