1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau

Nach schwerem Unfall in Bad Vilbel: Zwölfjähriger kann Krankenhaus verlassen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Gottschalk

Kommentare

Erfolgreicher Rettungseinsatz in Bad Vilbel: Einem Zwölfjährigen geht es nach einem schweren Unfall wieder besser.
Erfolgreicher Rettungseinsatz in Bad Vilbel: Einem Zwölfjährigen geht es nach einem schweren Unfall wieder besser. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

In Bad Vilbel (Wetterau) kommt es am Freitagmorgen (21.01.2022) zu einem tragischen Verkehrsunfall an einer Ampel, bei dem ein Kind schwer verletzt wird. Die Polizei befragt aktuell Zeugen.

Update vom Dienstag, 25.01.2022, 16.45 Uhr: Dem Kind, das am Freitag (21.01.2022) bei einem Unfall in Bad Vilbel verletzt wurde, geht es wieder besser. Das bestätigte die Polizei am Dienstag (25.01.2022) auf Anfrage dieser Zeitung. Der zwölfjährige Junge war an einer Ampel von einem Pritschenwagen erfasst worden und hatte eine Kopfverletzung erlitten. Mittlerweile habe er das Krankenhaus wieder verlassen können, sagte ein Polizeisprecher.

Wie es zu dem Zusammenstoß zwischen Kind und Pritschenwagen kommen konnte, ist noch unklar. Von Polizeiseiten hieß es, nach der Erstmeldung hätten sich mehrere Zeugen bei der zuständigen Wache in Bad Vilbel gemeldet, um Angaben zum Unfall zu machen. Da die Zeugenvernehmungen jedoch noch weitestgehend ausstünden, könne man aktuell noch keine abschließende Aussage zum Unfallhergang machen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Unfall in Bad Vilbel: Kind von Pritschenwagen erfasst und schwer verletzt

Erstmeldung vom Freitag, 21.01.2022, 8.54 Uhr: Bad Vilbel – Ein Pritschenwagen soll in Bad Vilbel (Wetteraukreis) ein Kind erfasst und und schwer verletzt haben. Der Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Freitagmorgen (21.01.2022) gegen 7.15 Uhr im Stadtteil Gronau, wie die Wetterauer Polizei mitteilte. Rettungskräfte brachten den zwölfjährigen Jungen demnach ins Krankenhaus. Wie es zu dem schweren Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Schwerer Unfall in Bad Vilbel: Kollision an Ampel

Die Ermittlungen in Bad Vilbel laufen. Der bisherige Stand: Im Bereich einer Fußgängerampel in der Vilbeler Straße soll es zur Kollision zwischen Pritschenwagen und Kind gekommen sein. Der 35-jährige Fahrer war mit seinem Gefährt wohl in Richtung Ortsmitte unterwegs gewesen. Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise nimmt die Wache in Bad Vilbel unter der Telefonnummer 06101/5460-0 entgegen. (red/ag).

Weitere Unfallnachrichten vom Freitag: Am Morgen starb auf der A45 in Mittelhessen ein Mensch. Er war laut Polizei von einem Lkw erfasst worden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion