1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau

Stöhr: Rettung ist eine Farce

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Pläne für Kurhaus gerügt

Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) wirft der SPD in Bad Vilbel vor, „in Sachen Kurhaussanierung scheinheilig“ zu agieren. Er reagiert damit auf die Pläne des Vilbeler SPD-Vorsitzenden Udo Landgrebe, eine Bürgerinitiative zur Renovierung des Gebäudes zu gründen. Mit der Ablehnung des Hessentags habe die SPD im Frühjahr jedoch eine wichtige Finanzierungsquelle für das Projekt zerstört. „Ein zentraler Grund, das Fest der Hessen in die Quellenstadt holen zu wollen, war, dass damit Fördergelder in Millionenhöhe für die Aufwertung und Sanierung des Kurhauses geflossen wären“, so Stöhr.

Die nötige Investitionssumme liege im „unteren zweistelligen Millionenbereich“. Die SPD streue den Bürgern „Sand in die Augen“, wenn sie den Eindruck vermittele, „dass eine solche Sanierung einfach zu stemmen und kurzfristig umzusetzen sei“. Dass sich Landgrebe nun als „Retter des Kurhauses“ hinstelle, sei „wahrlich eine Farce“. (myk.)

Auch interessant

Kommentare