Wetterau

Tiefschwarze Zahlen

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Landrat spricht vom besten Etat-Abschluss aller Zeiten. 19,8 Millionen Euro Überschuss.

Der Jahresabschluss des Wetteraukreises für 2015 ergibt unterm Strich einen Überschuss von 19,8 Millionen Euro. Damit ist er für Landrat Joachim Arnold (SPD) „das beste Ergebnis aller Zeiten in der Geschichte des Landkreises“.

Am 8. Februar legt er den geprüften Abschluss dem Kreistag zur finalen Beschlussfassung vor. „Die deutlichen Verbesserungen der letzten Jahre wurden noch einmal getoppt“, bilanziert Arnold. Damit sei auch der Konsolidierungsvertrag mit dem Land vom Kreis vollständig erfüllt. Er ende jetzt, weil die Ergebnisrechnung im dritten aufeinanderfolgenden Jahr ein positives ordentliches Ergebnis ausweise.

Im Vergleich zu vielen Privat-wirtschaftsunternehmen stehe der Wetteraukreis „blendend da“. 350 Millionen Euro Verbindlichkeiten stünden ein weit höheres Anlagevermögen von rund 650 Millionen Euro, Eigenkapital von rund 160 Millionen Euro und eine permanente Liquidität von 10 Millionen Euro gegenüber, so der Landrat.

Bei einem Jahresvolumen von rund 350 Millionen Euro im Ertrag entspreche der Kreis einem großen mittelständischen Unternehmen. Die größte und wichtigste Einnahmequelle davon stellt das Plus beim Finanzausgleich dar. Der hänge von den allgemeinen Steuereinnahmen ab. jo

Mehr zum Thema

Kommentare