Bad Vilbel

Schwieriges Parken

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Anwohner kritisiert fehlende Ausweise für Bewohner in der Parkstraße. Stadt verweist auf Parkplätze am alten Rathaus.

Robert Kuhn hat dafür kein Verständnis. Seit Oktober vergangenen Jahres stehen Parkautomaten auch in der Parkstraße, wo er mit seiner Familie wohnt. Zwei Autos haben sie, für eines davon haben sie einen Parkplatz angemietet, der war bei der Wohnung dabei. Für das zweite parkten sie bis vor Kurzem kostenlos in der Parkstraße.

Der Parkschein kostet 60 Cent pro Stunde, eine Höchstparkdauer gibt es dort laut Angaben der Stadt nicht. Von neun bis 19 Uhr muss gezahlt werden. Deshalb weicht die Familie mit dem zweiten Auto in umliegende Straßen aus. Das Problem: „Auf diese Idee kommen andere Anwohner auch.“ Das führe dazu, dass die freien Parkplätze in den umliegenden Straßen schnell belegt seien. Kuhn wünscht sich deshalb einen Parkausweis für Anwohner.

Den aber gibt es laut Internetseiten der Stadt auf Antrag nur für sechs Straßen – die Parkstraße ist nicht darunter. Stadtsprecher Yannick Schwander verweist auf den Parkplatz am einstigen Rathaus in der Parkstraße. Dort könne jeder eine Parkbucht mieten. Außerdem sei es laut Satzung „zumutbar“, wenn Bewohner im Umkreis von einem Kilometer zur Wohnung ihr Auto abstellen könnten. So weit sei es jedoch nicht von den umliegenden Straßen zur Parkstraße. Das Bewohnerparken sei für diese Straße nicht vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare