Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Noch namenlos ist der riesige Plüschteddy, den Polizeioberkommissar Alexander Stroh am 18.10.2012 in Bad Vilbel hält.
+
Noch namenlos ist der riesige Plüschteddy, den Polizeioberkommissar Alexander Stroh am 18.10.2012 in Bad Vilbel hält.

Bad Vilbel

Polizei hilft weiterhin ausgesetztem Teddy

„Teddy sucht neues Zuhause“ - mit diesem Zettel ist ein großes Plüschtier in der Nacht zum Donnerstag in Bad Vilbel ausgesetzt worden. Die Polizei hat sich des Teddys angenommen - nun gehen erste Adoptionsangebote ein.

„Teddy sucht neues Zuhause“ - mit diesem Zettel ist ein großes Plüschtier in der Nacht zum Donnerstag in Bad Vilbel ausgesetzt worden. Die Polizei hat sich des Teddys angenommen - nun gehen erste Adoptionsangebote ein.

Ein in Bad Vilbel ausgesetzter Teddybär sucht weiterhin ein neues Zuhause. Ein erstes Adoptionsangebot sei am Freitagmorgen eingegangen, sagte Alexander Stroh von der Polizei in der Wetterau-Stadt. Eine Bad Vilberin und mutmaßliche Teddysammlerin biete dem Kuscheltier ein Heim an. „Wir müssen natürlich überprüfen, ob der Teddy dort wirklich ein gutes Zuhause hätte“, erklärte Stroh augenzwinkernd.

Die Beamten hatten sich des verlassenen Plüschtiers nach einem ungewöhnlichen Einsatz in der Nacht zu Donnerstag angenommen. Der etwa ein Meter große Bär, der zwischen den Tatzen ein Stoffherz hält, saß in Bad Vilbel auf einer Bank. Eine Frau alarmierte deswegen die Polizei. Beigelegt war ein Zettel mit der Aufschrift: „Teddy sucht ein neues Zuhause.“ (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare