1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau

Plädoyer für Oberstufe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wölfersheim Singbergschule soll wachsen

Die Singbergschule in Wölfersheim hat eine gymnasiale Oberstufe beantragt. Die SPD-Fraktion im Wetterauer Kreistag unterstützt dieses Vorhaben. „Eine Gesamtschule ohne Oberstufe ist wie ein Torso ohne Kopf“, sagt die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Kristina Paulenz.

Die Singbergschule war bis 2008 eine Mittelpunktschule mit Förderstufe. Durch die Änderung des Schulentwicklungplans wurde sie dann in eine kooperative Gesamtschule mit gymnasialem Zweig bis zur 10. Klasse umgewandelt. Der Einzugsbereich der Schule wurde auf die Friedberger Stadtteile Dorheim und Bauernheim erweitert. Das überlaufene Augustinergymnasium in Friedberg sollte dadurch entlastet werden. Bedenken hatte damals die Friedberger Henry-Benrath-Gesamtschule, die befürchtete, ihr gymnasialer Zweig könnte leiden.

Nun sollen die Gymnasiasten an der Singbergschule auch ihr Abitur machen können. Der Wunsch sei „folgerichtig und nachvollziehbar“ , meint Paulenz. Zum Schuljahr 2015/2016 und auch in den folgenden vier Jahren würden über 100 Schüler „an die Tür zur Oberstufe klopfen“.

Bei der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans seien die „finanziellen und bildungspolitischen Rahmenbedingungen zu prüfen“.

Gemeinde zückt Geldbeutel

Die Gemeinde Wölfersheim will sich finanziell an der Einrichtung der Oberstufe beteiligen. Wölfersheim habe bereits über 4,5 Millionen Euro in den Ausbau des Schuldstandorts investiert, sagte der Bürgermeister Rouven Kötter (SPD). Die Gemeinde werde auch künf ihren Anteil leisten. (ieb.)

Auch interessant

Kommentare