+
Ein Unfall zwischen zwei Lkw und einem Pkw legt den Verkehr auf der A5 lahm.

"Rücksichtsloses Verhalten"

A5: Nach tödlichem Unfall bei Friedberg: Folgen für fast 40 Autofahrer

Auf der A5 ist es am Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen: Ein Lkw-Fahrer kam bei dem Unglück ums Leben. Für fast 40 Autofahrer hat ihr Verhalten nun Folgen.

  • Polizei ahndet "rücksichtsloses Verhalten"
  • A5 zwischen Friedbe rg und Frankfurt war vollgesperrt
  • Schwerer Unfall
  • Lkw-Fahrer stirbt, Autofahrerin wird schwer verletzt
  • Rettungshubschrauber im Einsatz
  • Probleme mit Rettungsgasse

Update, 10.2.2020, 15.40 Uhr: 

Am Mittwoch ist es auf der A5 zwischen Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Die Autobahnpolizei Mittelhessen hat neben der Unfallaufnahme auch das Verhalten der im Stau befindlichen Fahrzeugführer überprüft.

Laut Polizei sind dabei fast 40 Verstöße festgestellt worden. Dieses "rücksichtslose Verhalten" wird nun geahndet. 20 Autofahrer erhalten eine Anzeige, weil sie die Sperrung eines Fahrstreifens - gekennzeichnet durch das "rote X" - missachtet haben. Auf sie wartet ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg. 

A5/Friedberg: Verstöße gefilmt

Weitere 18 Autofahrer erhalten eine Anzeige, da sie den Standstreifen verbotswidrig zum schnelleren Vorwärtskommen benutzt haben. Auf sie kommt ein Bußgeld in Höhe von 75 Euro zu und ebenfalls ein Punkt in Flensburg.

Die Verstöße filmten die Polizeibeamten. Damit ist eine zweifelsfreie Identifikation der Betroffenen sichergestellt. Diese werden in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle in Kassel erhalten.

Update, 5.2.2020, 13.24 Uhr: Schreckliche Nachricht von der A5. Nach dem schweren Unfall mit zwei Lkw und einem Pkw ist der Fahrer eines Lasters verstorben. Zunächst waren zwei Lkw kollidiert, nachdem der vordere staubedingt stehenbleiben musste. Der Fahrer des hinteren musste aus seinem Führerhaus mit hydraulischem Gerät befreit werden. Doch: Alle Rettungsversuche waren nach Angaben von Brandinspektor Ulrich Neeb vergebens.

A5/Friedberg: Lkw-Fahrer stirbt, Autofahrerin wird schwer verletzt

Auch die Fahrerin des Autos, das hinten in die Unfallstelle fuhr, eine 29-Jährige aus der Wetterau, wurde schwer verletzt. Die kam mit einem Rettungsdienst ins Krankenhaus. 

Die Feuerwehr hatte Probleme, die Unfallstelle - fünf Kilometer vor dem Bad Homburger Kreuz auf der A5 - zu erreichen: Eine Rettungsgasse hatte nur in den hinteren Bereichen des Staus funktioniert. 

Die Fahrbahn ist inzwischen wieder frei.

Update, 5.2.2020, 11.50 Uhr: Leichte Entwarnung für Autofahrer auf der A5. Die Vollgesperrung in Richtung Frankfurt ist aufgehoben. Zwar dauern die Arbeiten vor Ort noch an, die linke Fahrspur jedoch ist nun wieder freigegeben. 

Der Verkehr staut sich jedoch weiterhin deutlich. Aktuell ist zwischen Gießen und Frankfurt mit einer Verzögerung von rund 40 Minuten zu rechnen. Rund zwei Stunden war die A5 in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt. 

Update, 5.2.2020, 11.09 Uhr: Nach dem schweren Unfall auf der A5 zwischen Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz ist ein Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. 

Nach bisherigen Erkenntnissen war gegen 9.30 Uhr ein Lkw auf einen anderen Laster aufgefahren. Ein Pkw krachte in die Unfallstelle. Der Fahrer des zweiten Lkw musste von der Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden. 

Der Rettungshubschrauber war im Einsatz, verließ die A5 jedoch ohne Patienten: Der Fahrer des Lkw kam mit einem Krankenwagen in die Klinik. 

A5/Friedberg: Bergungsarbeiten nach Unfall dauern an - Rettungshubschrauber abgezogen

Die A5 ist weiterhin vollgesperrt, denn die Bergungsarbeiten dauern an. Wie die Polizei mitteilt, sind Betriebsstoffe ausgelaufen. Wie lange die Arbeiten zwischen Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz noch andauern, das ist derzeit noch unklar. 

Der Verkehr staut sich deutlich auf über 10 Kilometer. Verkehrsteilnehmer auf der A5 werden gebeten, die Unfallstelle zu umfahren und - falls bereits im Stau - weiterhin eine Rettungsgasse zu bilden. 

Erstmeldung, 5.2.2020, 10.37 Uhr: Schwerer Unfall am Mittwochvormittag auf der A5: Zwischen Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz ist die Fahrbahn aktuell vollgesperrt. Nach ersten Informationen ist eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und muss von Rettungskräften befreit werden. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. 

Der Verkehr staut sich deutlich: Aktuell reicht er rund 13 Kilometer zurück bis zur Raststätte Wetterau. 

A5/Friedberg: Unfall zwischen zwei Lkw und einem Pkw

Der Unfall ereignete sich zwischen zwei Lkw und einem Pkw. Offenbar waren die beiden Laster kollidiert, das Auto anschließend hinten auf den zweiten Lkw aufgefahren. Weitere Informationen liegen noch nicht vor. 

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, eine Rettungsgasse zu bilden und die ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen. 

Weitere Informationen folgen. 

fd/mmf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare