1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Karben

Hier dreht sich alles um Kinder

Erstellt:

Von: Patrick Eickhoff

Kommentare

wpa_IMG_4821_041122_4c_2
Karen Baur präsentiert einen Drachen, der bei einer Bastelaktion entstanden ist. Eickhoff © Patrick Eickhoff

Beim Verein „Petterweiler Kids“ stehen die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes im Mittelpunkt. Ausflüge, Spaziergänge, Bastelaktionen. Gegründet im Juli des vergangenen Jahres, zählt der Verein heute 28 Mitglieder. Jetzt ist er ausgezeichnet worden.

Die „Petterweiler Kids“ sind los. Nein, im Karbener Stadtteil ist keine berühmt berüchtigte Gang unterwegs. Denn: Der Verein „Petterweiler Kids“ hat ganz andere Ziele: „Kreative und coole Projekte mit vielen Kindern umsetzen und erleben“, sagt Karen Baur, stellvertretende Vorsitzende des Vereins.

Bei den „Petterweiler Kids“ dreht sich - wie es der Vereins- name schon sagt - alles um die Kinder. Ihre Wünsche, aber auch die Förderung steht im Vordergrund. Vor eineinhalb Jahren haben Baur und Jessica Kreibisch den Verein gegründet. Zum Angebot gehören: Bastelaktionen, Basteltage, Sicherheitstraining für Erstklässler, Kletter-Ausflüge und Jahreszeitenspaziergänge. Kooperationen hat der Verein mit der IG Streuobst, Imkern aus Petterweil, dem ASB und Bbw in Karben, der evangelischen Kirche oder mit Trainerin Nicole Steppan. „Das ist uns wichtig. Wir helfen auch bei Festen mit - wie beispielsweise beim Erntedankfest oder beim Weihnachtsmarkt. Wir wollten einfach was bewegen“, sagt Baur.

Das hat gut geklappt. Baur ist mehr als nur zufrieden. „Es ist unfassbar cool, was wir in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben.“ Das wird gewürdigt. Die Sparkasse Oberhessen hat beim diesjährigen Bürgerpreis den Verein mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet. „Das freut uns natürlich sehr.“

28 Mitglieder zählt der Verein mittlerweile. Sie zahlen einen Jahresbeitrag von zwölf Euro, dafür aber bei den Ausflügen oder für Bastelmaterialien nichts. „Aber auch Nichtmitglieder können für einen kleinen Betrag immer an unseren Aktionen teilnehmen“, betont Baur.

Die Organisation der Ausflüge läuft meist gleich ab. Idee und Umsetzung kommen oft von den Eltern der Kinder. „Die Ausflüge selbst sind meist auch mit Elternbeteiligung“, berichtet Baur. Die Familien kommen nicht nur aus Karben, sondern aus Wöllstadt, Ilbenstadt und der weiteren Umgebung. „Wir sind nicht auf einen Ort beschränkt.“

Im Februar des kommenden Jahres ist wieder Mitgliederversammlung bei den Petterweilern. „Dann wollen wir einen groben Plan für das Jahr erstellen.“ Hinter dem noch jungen Verein liege ein sehr intensives drittes und viertes Quartal. „Es war ganz schön was los, aber ich freue mich schon aufs kommende Jahr.“ Haupteinnahmequelle sind zwei sortierte Flohmärkte - einer im Frühjahr und einer im Herbst. Die Petterweiler Kids sind derzeit von drei bis neun Jahren alt. „Wir hoffen, dass wir gemeinsam wachsen.“ Wichtig ist der stellvertretenden Vorsitzenden, dass der junge Verein keine Konkurrenz zu Kindergärten oder Tagesmüttern darstelle. „Es handelt sich um Nachmittagsangebote. Wir können und wollen gar keine Konkurrenz sein.“

Einen Moment wird Baur so schnell nicht vergessen. „Bei unserem Lichterfest saßen wir am Feuer und die Kinder haben Stockbrot gemacht. Dann haben wir auf das Jahr zurückgeblickt und jeder hatte Tränen in den Augen. Das war ein echter Gänsehautmoment.“ Damit es diese auch in Zukunft gibt, will sich der Verein noch stärker mit den Vereinen, Kitas und der Kirche vor Ort vernetzen. „Damit wir für die Kinder weiter tolle Aktionen auf die Beine stellen können.“

Informationen gibt es unter https://petterweiler-kids.de/

Auch interessant

Kommentare