1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau

Fruchtbare Wechselwirkung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wetterau Künstler können sich für „Kunst in Kirchen 2013“ bewerben

Zum dritten Mal wird es in diesem Jahr in ausgewählten Wetterauer Kirchen Kunst geboten. In evangelischen und katholischen Gotteshäusern entlang der Wetterau sind vom 25. August bis 3. Oktober Werke zum Thema „Erde“ zu sehen. In Jahr 2008 war das Thema „Wasser“ gewesen und im vergangenen Jahr ging es um „Feuer“.

Mit diesem Projekt stehe der Wetteraukreis „ziemlich allein in Deutschland“, sagt Landrat Joachim Arnold (SPD). Ziel sei es, einerseits Kunstinteressierte in die Kirchen zu holen, und andererseits die Besucher der Gottesdienste mit moderner Kunst zu konfrontieren. Arnold erhofft sich davon eine „fruchtbare Wechselwirkung“.

Sechs Kirchengemeinden zwischen Münzenberg und Steinfurth wurden ausgewählt, die ihre Kirchen für die zeitgenössische Kunst öffnen. Die Route beginnt in der evangelischen Kirche in Münzenberg, führt über die evangelische Kirchen in Gambach und Griedel zu den katholischen Kirchen St. Gallus in Rockenberg und St. Laurentius in Oppershofen und schließlich zur evangelischen Kirche in Steinfurth. Künstler aus der Wetterau können sich bis Ende Februar für die Teilnahme bewerben. (ieb.)

Weitere Informationen gibt es bei der Kunsthistorikerin Brigitte Schäfer per E-Mail an schaefer@artlandservice.de und im Internet unter www.kunstinkirchenwetterau.de

Auch interessant

Kommentare