Die Premiere von Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ ist verschoben, altes Hallenbad.

Friedberg

Tickets hamstern in Friedberg

  • schließen

Das Theater Altes Hallenbad braucht dringend Einnahmen und bittet die Besucher daher, auf die Erstattung von Ticketpreisen zu verzichten.

Nachdem nun das gesamte Programm für April abgesagt wurde und auch im Mai ausgedünnt ist, hofft das ehrenamtlich betriebene Theater Altes Hallenbad auf das Hamstern von Eintrittskarten.

In einer Mitteilung appelliert es an seine Gäste, auf die Erstattung des Ticketspreises zu verzichten, damit das Theater seine Fixkosten weiter begleichen könne.

Infos

Infos gibt esunter www.aha-friedberg.de.

Weiter in Planung seien der Auftritt von Ulla Meinecke und Band am 9. Mai, das Fußtheater für Kinder und Erwachsene am 15. Mai und der „Lust-Abend“ mit Lars Reichow am 5. Juni. Andrej Seuss von der Kultur-AG des Alten Hallenbades: „Wir wissen momentan nicht, was an Ostern in Bezug auf eine Weiterführung der Beschränkungen des öffentlichen Lebens erlassen wird. Es steht zu befürchten, dass weitere Veranstaltungen ausfallen müssen.“

Die Theaterbetreiber verhandelten mit den Künstlern, um im zweiten Halbjahr Ersatztermine zu finden. Jo van Nelsen etwa werde seine Hesselbach-Lesung am 30. August nachholen. Für den 19. April gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Es könnten auch Gutscheine online über den Ticketshop erworben werden. Seuss: „Jeder kleine Betrag hilft uns im Augenblick sehr, diese schwierige Zeit zu überbrücken.“

Es fehlten die Einnahmen für die Heizkosten, die Umbau-Kredite und Handwerker, die weiter anfielen. Fördermittel aus den versprochenen Hilfen von Bund und Land würden beantragt, aber ob sie wirklich fließen, sei ungewiss. Sicher würden sie nicht alle Kosten decken. Das finanzielle Risiko liege bei bis zu 43 000 Euro. jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare