Friedberg

Starke Stimme für Arbeitnehmer

  • schließen

Der SPD-Mann Karl-Otto Waas kandidiert für den Landtag. Als Gewerkschafter liegen ihm insbesondere die Interessen der arbeitenden Bevölkerung am Herzen.

Die Wetterauer SPD hat für den Wahlkreis Nord aus Butzbach, Bad Nauheim, Echzell, Rockenberg, Ober-Mörlen, Münzenberg und Wölfersheim den Gewerkschafter Karl-Otto Waas aus Wölfersheim als Landtagskandidaten nominiert. Er setzte sich laut Mitteilung der SPD bei der Wahlkreiskonferenz mit 25 zu 19 Stimmen gegen Tobias Gniza aus Rockenberg durch, der ihm als Ersatzkandidat zur Seite stehen wird.

Waas überzeugte die Delegierten mit seinem Thema „Arbeitnehmerrechte“. „Ich wurde 1963 in der Bergbaugemeinde Wölfersheim als Kind einer neunköpfigen Arbeiterfamilie geboren. Früh habe ich gelernt, dass Wohlstand nicht selbstverständlich ist und Arbeitnehmer für ihre Rechte kämpfen müssen, wenn sie sich nichts gefallen lassen und etwas erreichen wollen.“

Er ist gelernter Zimmerer. „Es war für mich eine Selbstverständlichkeit mit Beginn der Ausbildung in die IG Bauen-Agrar-Umwelt einzutreten und Sozialdemokrat zu werden.“ Heute ist Waas DGB-Kreisvorsitzender, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der Wetterauer SPD und hat einige weitere Ehrenämter in den Gewerkschaften und der SPD inne.

In seiner Heimatgemeinde Wölfersheim ist er Vorsitzender des SPD-Ortsvereins und Gemeindevertreter. „Mein politisches Engagement hat den Schwerpunkt Vertretung von Arbeitnehmerinteressen. Mir ist es wichtig, für arbeitsfreie Sonntage genauso zu kämpfen wie für die Tarifbindung und arbeitnehmerfreundliche Ladenschlussgesetze.“ jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare