Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Versorger Ovag: Häufigste Ursachen für einen Stromausfall seien mit rund 25 Prozent atmosphärische Einwirkungen wie Sturm, Gewitter und Schnee.
+
Der Versorger Ovag: Häufigste Ursachen für einen Stromausfall seien mit rund 25 Prozent atmosphärische Einwirkungen wie Sturm, Gewitter und Schnee.

Friedberg

Selten Stromausfälle in der Wetterau

  • VonDiana Unkart
    schließen

Im Versorgungsbereich der Ovag Netz, zu dem auch die Wetterau gehört, gab es 2019 nur selten Stromausfälle.

Wie oft sind die Menschen von Stromausfällen betroffen? Im Bereich des Versorgers Ovag Netz selten: im Jahr 2019 nach Unternehmensangaben durchschnittlich drei Minuten. „Im Bundesgebiet waren es im Vergleichszeitraum mehr als zwölf Minuten“, sagt Marie-Christin Appel, von der Abteilung Planung und Projektierung. Die Zahlen gehen aus einer Veröffentlichung der Bundesnetzagentur hervor, die die Werte einmal im Jahr abfragt. Häufigste Ursachen für einen Stromausfall seien mit rund 25 Prozent atmosphärische Einwirkungen wie Sturm, Gewitter und Schnee. Nicht selten, dass dadurch Äste auf die Leitungen fallen oder ein Blitz einschlägt und für einen Kurzschluss sorg. An zweiter Stelle stehen mit zwanzig Prozent sogenannte „Einwirkungen durch Dritte“, beispielsweise wenn ein Bagger Erdkabel beschädigt und es deswegen zur Versorgungsunterbrechung kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare