Wetterau

Neuer Erlebnispunkt

  • Detlef Sundermann
    vonDetlef Sundermann
    schließen

Steinbruch Michelnau an der Nidda-Radroute. Gesamtkosten von rund 29 000 Euro.

D er „Steinbruch Michelnau“ an der Regionalpark-Nidda-Route ist nun offiziell zu einem sogenannten Verweis-Erlebnispunkt erhoben worden. Das teilt der Wetteraukreis mit.

Der neue Erlebnispunkt liegt zwischen den Stadtteilen Unter-Schmitten und Nidda unmittelbar am Abzweig nach Michelnau.

Er informiert über den zwei Kilometer entfernt gelegenen Steinbruch Michelnau mit Wänden aus rötlichem Vulkangestein und einer besonderen und bis heute sichtbaren Abbaugeschichte.

Eine „Steinhöhle“ stellt den thematischen Bezug zum Steinbruch her. Sie besteht aus verschiedenen Vulkangesteinen des Vogelsbergs, einem Hartbasalt aus dem Steinbruch Ober-Widdersheim, einem Porenbasalt aus dem Steinbruch Londorf und dem rötlichen Michelnauer Gestein, heißt es. Die Steinhöhle kann von Kindern zum Spielen genutzt werden, so der Kreis. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen 29 000 Euro. Davon haben die Regionalpark Rhein-Main-Gesellschaft und die Fraport AG rund 20 000 Euro beigesteuert.

Die Niddar-Route führt von der Niddaquelle im Hohen Vogelsberg auf 90 Kilometern entlang der Nidda bis nach Frankfurt-Höchst.

Unterwegs bieten Erlebnispunkte den Radfahrern an interessanten Stellen eine Rastmöglichkeit mit lehrreichen Informationen über den Ort, heißt es in der Mitteilung. sun

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare