Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Friedberg

Musik und Literatur in Friedberg

  • Meike Kolodziejczyk
    vonMeike Kolodziejczyk
    schließen

In Friedberg öffnet das Theater Altes Hallenbad nach langer Corona-Pause. Am 30. Mai tritt einer der berühmtesten Söhne der Stadt auf.

Die sinkende Corona-Inzidenz macht es möglich: Zum ersten Mal seit Oktober 2020 kann das Theater Altes Hallenbad in Friedberg wieder Publikum einladen. Zum Auftakt am Freitag, 28. Mai, 19.30 Uhr, wird die französische Sängerin Marion Lenfant-Preus Chansons anstimmen, begleitet vom polnischen Gitarristen Alexander Sobocinski. In der Corona-Pandemie nutzte die als Marion und Sobo auftretende Combo die Zeit, um daheim in Bonn ein neues Album einzuspielen. Es wird Ende Juni veröffentlicht und heißt „Histoires“. Karten für das Konzert kosten 23 Euro beim Ticketshop Friedberg.

Am Sonntag, 30. Mai, 18 Uhr, gastiert einer der berühmtesten Söhne der Stadt auf der Bühne des ehemaligen Jugendstil-Bades: der Schriftsteller Andreas Maier. Er liest zum „Tag für die Literatur und die Musik“ aus seinem neuen Buch „Die Städte“, dem achten Band seiner auf elf Bände angelegten Romanreihe „Ortsumgehung“. Karten gibt es zu 10 Euro.

Wegen Corona sind lediglich 70 Menschen erlaubt im Saal, in den nur Genesene, Geimpfte oder tagesaktuell Getestete gelassen werden, die beim Ticketkauf ihre Personalien hinterlegen. myk

ww.aha-friedberg.info

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare