Friedberg

Mehr Geld für die Schulen

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Der Kreis bekommt 1,5 Millionen Euro mehr als geplant. Nur der Main-Kinzig-Kreis und die Stadt Kassel bekommen noch mehr Geld vom Land.

Die Einigung von Bund und Ländern zum Kommunalinvestitionsprogramm „KIP macht Schule“ kommt im Kreis bestens an. Nach einer Ankündigung des Finanzministeriums soll der Wetteraukreis rund 1,5 Millionen Euro mehr erhalten als bisher geplant.

„Von den 31 kommunalen Schulträgern in Hessen bekommen nur der Main-Kinzig-Kreis und die Stadt Kassel etwas mehr Geld als wir. Die Wetterau wird also deutlich stärker vom Programm profitieren als die allermeisten Schulträger in Hessen“, freut sich Schuldezernent Jan Weckler (CDU). Das Geld könne man gut gebrauchen. „Die Investitionen in die Schulen werden in den kommenden Jahren erheblich steigen, denn die Schülerzahlen steigen.

25 Prozent des Investitionsvolumens trägt der Wetteraukreis als kommunalen Eigenanteil selbst, Bund und Land Hessen tragen die restlichen 75 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare