Wetterau

Kreis baut Kredite ab

  • schließen

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hessenkasse sind erfüllt, teilt der Wetterauer Landrat Jan Weckler mit. Der Kreis hat in den vergangenen Jahren viele Schulden abgebaut.

Wetterau. Der Wetteraukreis hat seine Kassenkredite vollständig abgelöst und damit die Voraussetzungen für die Teilnahme am Investitionsprogramm der Hessenkasse erfüllt. Das teilen Landrat Jan Weckler und Kreiskämmerer Matthias Walther (beide CDU) in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Die Revision muss den Antrag prüfen, dann schickt ihn der Kreis an die Landesregierung.

Für den Wetteraukreis bringt die Teilnahme an der Hessenkasse den Angaben zufolge zusätzlich 31 Millionen Euro. Der Kreistag beschloss demnach, das Geld für den Krankenhausausbau, den Schulbau, den Kreisstraßenbau und/oder den Ausbau der S-Bahn-Strecke S6 zu verwenden. Der Kreis selbst trägt einen Eigenanteil von drei Millionen Euro.

Landrat Weckler erinnert an den „historischen Schuldenhöchststand“ des Kreises im Jahr 2012 von 452,8 Millionen Euro, davon allein 229 Millionen Euro Kassenkredite. Zurzeit beträgt der Schuldenstand des Kreises 193,2 Millionen Euro. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare