Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Zuge der aktuellen Lockerungen und sinkender Inzidenzzahlen im Wetteraukreis öffnen das Judenbad (die Mikwe, hier im Bild) und das Wetterau-Museum ab kommendem Samstag wieder. Besucherinnen und Besucher dürfen dann nach vorheriger Terminvereinbarung eingelassen werden. Deshalb muss man sich unter Telefon 06031 / 88215 anmelden; für das Wetterau-Museum kann ein Zeitfenster von jeweils einer Stunde gebucht werden, für das Judenbad von einer halben Stunde. Personen aus maximal zwei Haushalten plus Geimpfte und Genesene (mit Nachweis) können sich für einen Besuch anmelden. Weiterhin gelten die bekannten Hygieneregeln. Ein Negativtest werde empfohlen, sei aber nicht Voraussetzung für den Besuch, teilt Museumsleiter Johannes Kögler mit. pz
+
Im Zuge der aktuellen Lockerungen und sinkender Inzidenzzahlen im Wetteraukreis öffnen das Judenbad (die Mikwe, hier im Bild) und das Wetterau-Museum ab kommendem Samstag wieder. Besucherinnen und Besucher dürfen dann nach vorheriger Terminvereinbarung eingelassen werden. Deshalb muss man sich unter Telefon 06031 / 88215 anmelden; für das Wetterau-Museum kann ein Zeitfenster von jeweils einer Stunde gebucht werden, für das Judenbad von einer halben Stunde. Personen aus maximal zwei Haushalten plus Geimpfte und Genesene (mit Nachweis) können sich für einen Besuch anmelden. Weiterhin gelten die bekannten Hygieneregeln. Ein Negativtest werde empfohlen, sei aber nicht Voraussetzung für den Besuch, teilt Museumsleiter Johannes Kögler mit. pz

Judenbadwieder offen

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare