Wetterau

Von Insekten und Milch

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Die Modellregion Ökolandbau Wetterau lädt für die Zeit vom 12. bis zum 19. August zur Biowoche in der Region ein. Es gibt Führungen, Vorträge und andere Veranstaltungen.

Ein Vortrag zum Thema Insektensterben im Haus der Umwelt in Friedberg oder eine Hofführung auf der Domäne Konradsdorf, dem größten Bio-Milchviehbetrieb in der Wetterau – das sind zwei von vielen Veranstaltungen während der Wetterauer Biowoche. Sie läuft von Sonntag, 12., bis zum 19. August, Veranstalter ist die Modellregion Ökolandbau Wetterau.

Los geht es am Sonntag auf dem Pappelhof in Reichelsheim, Dorheimer Straße 107. Dort wird von 11 bis 18 Uhr nicht nur die Biowoche eröffnet, sondern auch das 25-jährige Bestehen des Bio-Lieferdienstes „Querbeet“ gefeiert. Ebenfalls am Sonntag findet um 19 Uhr ein modernes Violinenkonzert auf dem Dottenfelderhof in Bad Vilbel statt.

Zum Thema Insektenrückgang gibt es am Dienstag, 14. August, um 20 Uhr einen Vortrag im Friedberger Haus der Umwelt, Homburger Straße 17. Der Referent kommt von der Fachstelle Naturschutz und Landschaftspflege des Wetteraukreises. Am gleichen Abend gibt es von 20 bis 21.30 Uhr im Regenbogen-Bioladen in der Lindenstraße 25 in Friedberg eine Einführung in die Vollwerternährung. Außerdem wird ein Brotaufstrich hergestellt und verkostet. pz

Alle Veranstaltungen, zu denen teilweise Eintritt erhoben wird, gibt es auch im Internet unter der Adresse oekomodellregion.wetterau.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare