1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Friedberg

Impfen gegen Omikron

Erstellt:

Kommentare

Die Stadtverwaltung bietet wieder Impfmöglichkeiten gegen das Coronavirus an, wie Bürgermeister Dirk Antkowiak und Erste Stadträtin Marion Götz mitteilen. Die Aktion ist weiterhin kostenlos und ohne Terminvereinbarung möglich. Ein Ärzteteam aus dem Main-Kinzig-Kreis verabreicht den Impfstoff am 17. und 24. September sowie am 2., 8., 15., 23. und 29.

Oktober jeweils von 11 bis 18 Uhr in der Stadthalle.

Die Auffrischungsimpfung erfolgt mit dem angepassten Omikron-Impfstoff von Biontech und Moderna für Menschen ab zwölf Jahren. „Empfohlen wird eine weitere Auffrischimpfung bereits für Personen ab dem Alter von 60 Jahren und allen anderen nach individueller Absprache“, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Rathaus.

Mitzubringen sind: Personalausweis oder Pass und der Impfpass (falls vorhanden). Der Anamnesebogen und das Aufklärungsmerkblatt können unter www.rki.de heruntergeladen werden, sind aber nicht zwingend mitzubringen. Diese sind auch vor Ort erhältlich. Während des Aufenthaltes in der Stadthalle gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Für Corona-Tests steht auf dem Rathausgelände im Hof der Mainzer-Tor-Anlage 6 weiterhin das Apotheken-Testzentrum zur Verfügung, für das man sich im Internet unter http://friedberger- apotheken-test-zentrum.appoint-let.com einen Termin vereinbaren kann. red

Auch interessant

Kommentare