Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wölfersheim

Grüne fordern Fotosimulation

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Das geplante Rewe-Logistikzentrum soll in seiner Wirkung auf die Landschaft sichtbar werden, fordert die Wölfersheimer Grünen-Fraktion. Außerdem geht es der Umweltpartei um eine Alternativstandort, den es geben soll.

Die Grünen in der Wölfersheimer Gemeindevertretung fordern eine sogenannte Sichtbarkeitsanalyse zum geplanten Rewe-Logistikzentrum bei Wölfersheim. Das Gebäude müsse als Fotosimulation in der Landschaft und in seiner Wirkung auf die Landschaft sichtbar werden, schreibt die Fraktion in einer Mitteilung. Außerdem wollen die Grünen wissen, welcher Alternativstandort bei der Voruntersuchung von Gewerbegebieten im Rhein-Main-Gebiet als einzig geeigneter übrig geblieben ist – dieser Standort sei nicht Wölfersheim.

Per Dringlichkeitsantrag in der Gemeindevertretung will die Fraktion ihre Forderungen umsetzen.

Gegen das Bauvorhaben gibt es seit langem Protest. So klagt der Landesverband des BUND, unterstützt von vielen regionalen Organisationen und Umweltverbänden, vor dem Verwaltungsgericht Gießen gegen die Pläne. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare