Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetterau

Corona-Impfzentrum wird aufgebaut

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Der Wetteraukreis sucht Fachpersonal für das Corona-Impfzentrum. Der Einsatz könnte bis in den kommenden Herbst hinein dauern.

Der Wetteraukreis baut derzeit ein Corona-Impfzentrum auf. Dafür sucht er Fachpersonal wie Ärzt:innen, Apotheker:innen, medizinische Fachangestellte und Rettungsassistent:innen. Die Impfaktion könne bis zum Herbst 2021 andauern, teilt der Kreis mit.

Die Impfungen erfolgten an sieben Tagen pro Woche, im Schichtdienst zwischen 7 und 22 Uhr am Impfzentrum oder für mobile Impfteams von 8 bis 17 Uhr. Pro Tag sind 1000 Impfungen vorgesehen. Ab dem 15. Dezember müsse das Personal einsatzbereit sein, heißt es auf der Website des Kreises.

Im Wetteraukreis gab es am Freitag einer weiteren Mitteilung des Kreises zufolge seit Donnerstag 82 Neuinfektionen. Die Inzidenz liegt bei 124,5. Eine 59-jährige Frau aus Karben, mit Vorerkrankungen, ist verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind damit 30 Menschen im Wetteraukreis an oder mit Covid-19 gestorben.

Es gibt auch infizierte Schülerinnen und Schüler, gestern insgesamt zwölf an der Zahl, verteilt auf mehrere Schulen. Die Zahl der nach der Infektion genesenen Menschen liegt bei 1642, das sind 101 mehr als am Donnerstag.

Insgesamt gibt es im Kreis 93 Krankenhaus-Betten für Covid-19-Patient:innen, davon 76 Normal- und 17 Intensivbetten. Am Freitag waren davon 25 noch frei, davon eines mit Beatmungsmöglichkeit. Zu berücksichtigen sei, dass Patient:innen aus dem Wetteraukreis in anderen Landkreisen versorgt würden und umgekehrt, so der Kreis.

Anmelden für die Impfaktion kann man sich mit einem Kontaktformular: www.wetteraukreis.de/aktuelles/corona

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare