1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Friedberg

Die Freude am Lesen weitergeben

Erstellt:

Kommentare

Lesen kann das Tor zur Welt öffnen.“ Damit wirbt der Verein „Mentor - Die Leselernhelfer Hessen“, hinter dem Ehrenamtliche stehen, für eine gute Sache: Schulkindern Freude am Lesen vermitteln und ihnen dabei helfen, ihre Sprach- und Lesekompetenz zu verbessern. Die Leseförderung findet in vertrauensvoller Kooperation mit der Grundschule statt. Die Lehrkräfte wählen mit Kenntnis der Schulleitung Kinder mit Förderbedarf aus, die pro Woche eine Schulstunde (45 Minuten) mit dem Lesepaten oder der Lesepatin entweder in der Schule oder - ortsungebunden und zeitlich flexibler - digital mithilfe einer App lesen.

Zudem, erläutert Mentor-Landesvorsitzende Natalie Schroeren, sollte nicht nur gelesen, sondern auch geplaudert und gespielt werden, weil bei Kindern die Aufmerksamkeit schnell nachlasse. Neben dem klassischen Lesen in der Schule erweist sich nach Angaben des Vereins das Digitale als zweites, zeitgemäßes Mittel. Man gewinne damit eine breitere Auswahl von Mentoren, auch junge Menschen und Berufstätige, die man allein mit der klassischen Variante nicht hätte ansprechen können.

Auch in Friedberg werden Freiwillige gesucht, die Freude am Lesen und am Umgang mit Kindern haben. Als Voraussetzungen nennt der Verein eine gute Kenntnis der deutschen Sprache, Verlässlichkeit, Toleranz, Geduld und die Fähigkeit, Kindern zuhören zu können. Eine pädagogische Vorbildung ist nicht erforderlich, doch bedarf es eines Führungszeugnisses (das für diesen Zweck kostenlos ist). Weitere Infos: www.mentor-hessen.de. Kontakt: info@mentor-hessen.de. red

Auch interessant

Kommentare