Friedberg

Aufklärung über Krebs

  • schließen

Bei einer Info-Woche informieren Selbsthilfegruppen und Vereine im Kreishaus über ihre Angebote.

Anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar hat die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises in der Empfangshalle im Gebäude A (Info-Punkt) des Friedberger Kreishauses Informationen zum Thema Krebs zusammengestellt, teilt die Kreisverwaltung mit.

„In der Zeit vom 1. bis 8. Februar wollen wir mit Informationen für Interessierte und Betroffene Wissensdefizite ausgleichen“, sagt Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch (SPD). Zudem gebe es vor Ort Gesprächsangebote. Alexandra Prues, stellvertretende Vorsitzende der Landesvereinigung der Frauenselbsthilfe nach Krebs, wird am 1. und 8. Februar zwischen 12 und 14 Uhr, und am 5. Februar zwischen 10 und 12 Uhr zum persönlichen Gespräch ins Kreishaus kommen. Sie wird über ihre Erfahrungen berichten, Wissen weitergeben und für eine neue Krebs-Selbsthilfegruppe in Bad Nauheim werben, die am 8. Februar in den Räumlichkeiten des Hochwaldkrankenhauses gegründet wird.

Am 8. Februar von 15 bis 18 Uhr und am 6. Februar zwischen 12 und 14 Uhr informieren Hilu Knies und Peter Müller über die Arbeit und Aktivitäten des Vereins „Hand in Hand“ für krebs- und schwerstkranke Kinder aus Altenstadt. Doris Gonnermann wird am 1. Februar zwischen 15 und 18 Uhr und am 7. Februar zwischen 10 und 12 Uhr über Therapie- und Behandlungsmethoden zur Lip- und Lymphödembekämpfung informieren.

Anette Obleser von der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises informiert zwischen dem 1. und 8. Februar täglich von 10 bis 12 Uhr im Gebäude B, Raum 187a über Selbsthilfegruppen der Wetterau.

In Deutschland sind Krebserkrankungen nach Erkrankungen des Kreislaufsystems die zweithäufigste Ursache. 29 Prozent der Männer und 23 Prozent der Frauen sterben an den Folgen einer Krebserkrankung. diu

Weitere Informationen gibt es bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises, Telefon 0 60 31 / 83 23 45 oder im Internet auf www. selbsthilfe.wetterau.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare