+
Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)

Friedberg

Betrunkener verletzt Sanitäter und Polizisten

  • schließen

Ein Betrunkener greift bei einem Rettungseinsatz Sanitäter an. Diese bringen sich verletzt in ihrem Einsatzwagen in Sicherheit.

Ein 27-jähriger Mann hat am Dienstagabend in der Großen Klostergasse in der Innenstadt die Besatzung eines Rettungswagens sowie die ihr zu Hilfe eilenden Polizeibeamten angegriffen und verletzt. 

Wie die Polizei berichtet, hatte eine Frau gegen 18 Uhr die Rettungsleitstelle verständigt, weil ihr Freund so betrunken war, dass er mehrfach stürzte und sie sich Sorgen mache. Der 27-Jährige ging sofort auf die Sanitäter los, als sie den Rettungswagen verlassen hatten. Einem schlug er in den Nacken und verletzte ihn. Die beiden Sanitäter flüchteten wieder in ihren Wagen und riefen die Polizei. Unterdessen trat der Randalierer gegen die Türen des Wagens, demolierte beide Außenspiegel und versuchte in das Sanitätsfahrzeug zu gelangen. „Völlig ausgerastet”, so die Polizei. Eine Streife befand sich zufällig in der Nähe und kam den Sanitätern schnell zu Hilfe. Als die Beamtin und ihr Kollege den Mann ansprachen, ging er auch auf die beiden los, schlug, schrie, trat und spuckte nach den Polizisten. Sie konnten seinen Angriffen nur mit Mühe Einhalt gebieten, bis eine weitere Streife zur Verstärkung da war. Der Mann wurde festgenommen und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Doch er leistete auch dann noch heftigen Widerstand, musste in die Zelle getragen werden. 

Eine Knieverletzung bei der Polizistin und Schulter- und Nackenbeschwerden bei ihrem Kollegen sind die Folge. Es wird nun wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen, Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen den 27-Jährigen ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare