Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zum Schluss wird gekehrt  auf der Friedberger  Straße.
+
Zum Schluss wird gekehrt auf der Friedberger Straße.

Bauarbeiten beendet

Freie Fahrt in der Friedberger

  • Tina Full-Euler
    VonTina Full-Euler
    schließen

Ab Samstag soll der Verkehr wieder über die Friedberger Straße Straße rollen. Die Bad Vilbeler Geschäftsleute beklagen Einbußen während der monatelangen Arbeiten.

Vor allem die Geschäftsleute in der Friedberger Straße dürften aufatmen: Am Samstag, 27. November, 8 Uhr, soll die Friedberger Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit, wie die Stadt mitteilt. Die Umleitung über Büdinger Straße, Festplatz- und Heinrich-Heine-Straße gelte noch bis Samstagmorgen. Damit werde der Zeitplan eingehalten, so Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU).

Seit Ende März war die Friedberger ab dem Kreisel Kasseler Straße bis Büdinger Straße eine Großbaustelle. Weil das Kanalnetz geschädigt war, sei es nötig gewesen, die Straße von Grund auf neu zu bauen, so der Bürgermeister. Kanal- und Hausanschlussleitungen wurden erneuert, ebenso die Fahrbahn. Gehsteige und Radwege wurden laut Stöhr verbreitert, hinzu kommen drei barrierefreie Bushaltestellen. Eine halbseitige Sperrung der Friedberger sei nicht möglich gewesen, da die Kanäle in der Fahrbahnmitte verliefen. Mit Abschluss der Bauarbeiten werde die L 3008 nun von einer Landesstraße zu einer Stadtstraße herabgestuft, so Stöhr.

Obwohl alle Geschäfte in Zeiten der Baustelle zu erreichen waren und das auch durch das Stadtmarketing beworben wurde, machte sich die Umleitung bei den Umsätzen der Gewerbetreibenden bemerkbar. „Der Durchgangsverkehr hat gefehlt“, sagt Claus Hübner, Geschäftsführer von „Blumen Fischer“. Mit der Baustelle sei der Umsatz um 30 bis 40 Prozent gesunken. Hübner schätzt, dass es „etwa ein Jahr dauern wird, bis ich wieder in normalen Zahlen bin“.

„Die Laufkundschaft blieb weg, definitiv“, bestätigt auch Michael Kunz, Geschäftsführer der Firma „Schad Karosserie & Lack“. Die Baufirma habe gut mit den Geschäftsleuten kooperiert, lobt er. Auch die Zusammenarbeit mit der Stadt sei „schon gut“ gewesen, „aber das ginge noch besser“, meint Kunz. Er hätte sich etwa „eine bessere Beschilderung zu den Geschäften auf Kosten der Stadt“ gewünscht.

Bürgermeister Stöhr weist darauf hin, dass noch „Restarbeiten“ erledigt werden müssten. „Diese Arbeiten werden aber bei voller Befahrbarkeit der Friedberger Straße stattfinden“, sagt Matthias Bremer, Fachdienstleiter Tiefbau. „Wir gehen davon aus, dass die Friedberger Straße ab dem 10. Dezember komplett fertiggestellt ist“, so Bremer.

Feierstunde zur Eröffnung der Friedberger Straße am Freitag, 26. November, 16 Uhr, zwischen Autohaus Bredler und Avis-Autovermietung. Weitere Infos: www.bad-vilbel-baut.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare