Bad Vilbel

Einschulungsfeier für Eltern

  • schließen

Der Förderverein des Georg-Büchner-Gymnasiums heißt am 13. August auch die Familien der neuen Fünftklässler willkommen.

Der Förderverein des Georg-Büchner-Gymnasiums (GBG) wird sich bei der Begrüßung der neuen Fünftklässler am 13. August auch um deren Eltern kümmern und sie gewissermaßen mit einschulen. „Der Einschulungstag ist nicht nur für die Schülerinnen und Schüler aufregend, sondern auch für deren Eltern“, sagt die Vorsitzende Susanne Reichert laut einer Mitteilung des Vereins. „Bei der Einschulung in die Grundschule werden die Eltern nach den offiziellen Feierlichkeiten meistens noch mit Kaffee und Kuchen verköstigt, während die Kinder ihre ersten Unterrichtsstunden haben. Ein solches Procedere ist an den weiterführenden Schulen oftmals schwer zu organisieren.“

Weil man jedoch auch den Eltern der neuen Fünftklässler Gelegenheit geben wolle, an der neuen Schule anzukommen, sei der Förderverein dafür bereits vor drei Jahren aktiv geworden. Seitdem biete er im Anschluss an die Einschulungsfeierlichkeiten, die wegen der hohen Schülerzahlen üblicherweise in zwei Runden stattfinden, einen Umtrunk für die Familien an.

„Das ist eine schöne Sache“, sagt die stellvertretende Vorsitzende Simone Fischer. „Die Familien der neuen Schülerinnen und Schüler laufen zum einen nach der Einschulungsfeier nicht so ins Leere und können sich noch eine Weile in Ruhe unterhalten; zum anderen kommen wir so auch gut mit den Eltern ins Gespräch und haben eine Möglichkeit, über die Arbeit des Fördervereins zu informieren.“ So werde es auch in diesem Jahr wieder sein. Weil die Einschulungsfeierlichkeiten des GBG wegen der Sanierung des Kurhauses und der umliegenden Bauarbeiten erneut in der Turnhalle am Sportfeld 4 stattfinden werden, richte der Förderverein den Umtrunk auf dem Gelände des Efzet-Freitzeitzentrums aus, das der Turnhalle seitlich in der Saalburgstraße gegenüberliegt.

„Auf dem Gelände des Efzets durften wir auch im vergangenen Jahr schon unseren Begrüßungsumtrunk ausrichten und wurden großzügig mit dem vorhandenen Equipment unterstützt“, erzählt Susanne Reichert. „Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr im August wieder im Schatten der schönen, alten Bäume die Familien der neuen Fünftklässler willkommen heißen dürfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare