Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Friedberg

Drei Tage Herbstmarkt locken

Vergnügungspark und Direktvermarkter bieten Produkte an.

Fast fünf Tage dauert der Herbstmarkt auf der Seewiese in der Kreisstadt. Los geht es heute Abend um 18 Uhr mit dem Start von Heißluftballons, der allerdings witterungsabhängig ist. Der Fassbieranstich mit Bürgermeister Michael Keller (SPD) ist um 19 Uhr im Festzelt. Ansonsten locken die Veranstalter mit unterschiedlichen Angeboten. Parallel zum Vergnügungspark gibt es auf dem Krammarkt von Socken über Schmuck bis hin zu Kleidung die unterschiedlichsten Sachen. Am Montag sind die Preise beim Familientag ab 14 Uhr an den Fahr- und Verkaufsgeschäften sowie im Festzelt ermäßigt. Der Seniorennachmittag am Dienstag beginnt um 14 Uhr.

Beim „Markt der Region“ präsentieren sich auf dem Europaplatz vor dem Kreishaus Direktvermarkter, die Produkte aus der Region anbieten. Der Regionenmarkt läuft von Samstag, 10 Uhr bis Sonntagnachmittag. Es spielen Bands und am Sonntag gibt es um 10 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst.

Den Abschluss des Herbstmarktes macht am Dienstag, 20. September, um 21 Uhr ein Feuerwerk auf der Seewiese. (pz)

Das Programm gibt es unter , Stichwort Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare