Butzbach

Bündnis feiert Jubiläum

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz feiert sein zehnjähriges Bestehen.

„Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.“ Unter diesem Motto feiert das Butzbacher Bündnis für Demokratie und Toleranz sein zehnjähriges Bestehen. Am Montag, 2. Oktober, gibt es ab 19 Uhr in der Alten Turnhalle in Butzbach ein Programm.

Die Moderatorin und Autorin Mo Asumang, die für ihr Buch „Mo und die Arier. Allein unter Rassisten und Neonazis“ in der rechten Szene recherchierte, nimmt an einer Gesprächsrunde teil und liest aus ihrem Buch. Ein weiterer prominenter Gast wird der ehemalige Fußball-Profi von Eintracht Frankfurt, Armin Kraaz, sein, der heutige Leiter des Eintracht Frankfurt Fußball-Leistungszentrums. Der Kabarettist und Autor Martin Guth moderiert die Veranstaltung. Die Band „Five Miles per Hour“ spielt und die Jugendlichentanzgruppe „Little Swaggers“ vom Tanzstudio Steffi Kaiser tritt auf. Der Eintritt ist frei.

Die Erklärung, die vor zehn Jahren die Grundlage für das Engagement des Bündnisses wurde, sei von allen damaligen im Butzbacher Stadtparlament vertretenen Parteien unterzeichnet worden, heißt es in einer Mitteilung. Damals standen vor allem Aktionen gegen eine örtliche, rechtsextremistische Gruppierung im Vordergrund. Doch nach der Bundestagswahl sei ein deutliches Bekenntnis zur Demokratie und zur Toleranz ebenso wichtig. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare