Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödlicher Unfall bei Büdingen
+
Bei dem tödlichen Unfall bei Büdingen (Wetterau) war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Straße gesperrt

Motorradfahrer stirbt bei tragischem Unfall: Hubschrauber im Einsatz

  • Tim Vincent Dicke
    VonTim Vincent Dicke
    schließen

Bei einem schweren Unfall in Büdingen (Wetteraukreis) wird ein Motorradfahrer tödlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft schaltet sich ein.

Büdingen – Am Samstag (04.09.2021) ist es auf einer Landstraße in Büdingen (Wetteraukreis, Hessen) zu einem tragischen Verkehrsunfall gekommen. Ein Mann kam dabei ums Leben. Dies teilte das Polizeipräsidium Mittelhessen mit.

Demnach fuhr eine 29 Jahre alte Autofahrerin gegen 15.20 Uhr auf der Landstraße 3010 von Büdingen in Richtung Rinderbügen. Auf Höhe des Büdinger Schwimmbades wollte sie nach links auf den Parkplatz abbiegen. Zur selben Zeit kam ihr ein 54-jähriger Motorradfahrer entgegen. Nach Angaben der Polizei übersah die Frau den Motorradfahrer – es kam zum Unfall.

Unfall in Büdingen (Wetterau): Hubschrauber bringt Mann ins Krankenhaus

Der 54-Jährige krachte mit seinem Motorrad in die Beifahrerseite des Autos. Dabei trug er schwere Verletzungen davon, hieß es. Ein Rettungshubschrauber wurde zum Unfallort in Büdingen gerufen. Er flog den schwerstverletzten Mann in ein umliegendes Krankenhaus. Doch jede Hilfe kam zu spät: Kurze Zeit später starb der Mann im Schockraum der Klinik.

Auf der L3010 nahmen die Beamten den Unfall polizeilich auf. Dafür wurde die betroffene Strecke etwa drei Stunden lang voll gesperrt. Nach einer ersten Schätzung beläuft sich der materielle Schaden auf knapp 26.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft hat einen Sachverständigen beauftragt, der den Unfall in Büdingen im Wetteraukreis untersuchen soll.

Wetteraukreis: Nach dem tödlichen Unfall bei Büdingen bittet die Polizei um Mithilfe

Nach dem Crash bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich bei der zuständigen Polizeistation in Büdingen zu melden. Die Beamten dort sind unter der Telefonnummer 06042/96480 zu erreichen.

Zwar sinken die Unfallzahlen in Deutschland seit Jahren kontinuierlich, trotzdem kracht es auf den Straßen immer wieder – auch in der Region. Bei einem Unfall in Altenstadt, ebenfalls im Wetteraukreis*, verunglückte ein junger Mann mit seinem Motorrad tödlich. Nach Zeugenaussagen geriet er nach rechts von der Straße ab und überschlug sich in einem Feld. Bei einem anderen Unfall in Gedern (Wetteraukreis)* wurden eine Mutter und ihr Sohn tödlich verletzt. (tvd) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion