Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Vilbel

Büchner-Gymnasium wird erweitert

Der Schuldezernent des Wetteraukreises Betschel-Pflügel setzt den ersten Spatenstich für einen Neubau am Georg-Büchner-Gymnasium in Bad Vilbel.

Der Schuldezernent des Wetteraukreises, Helmut Betschel-Pflügel (Grüne), setzt am heutigen Donnerstag den ersten Spatenstich für einen Neubau am Georg-Büchner-Gymnasium in Bad Vilbel. "Um die räumliche Situation in der Schule weiter zu verbessern, entsteht jetzt als Anbau an den Erweiterungsbau von 2007 ein Gebäude mit zwei Klassen und zwei Fachräumen sowie zusätzlichen Nebenräumen", teilt Landrat Joachim Arnold (SPD) mit. "Die Räume sollen sowohl als Ausweichflächen für die sogenannten G8/G9-Spitzen genutzt werden, aber auch den Ganztagsangeboten zugute kommen", erläutert Betschel-Pflügel.

Das neue Haus soll in Gestaltung und Dachform dem bestehenden Gebäude angepasst werden. Es werde in konventioneller Massivbauweise hergestellt. "Dank aufwendiger Dämmung bleiben wir um 30 Prozent unter den Vorgaben der Energieeinsparverordnung", verspricht Betschel-Pflügel. Insgesamt investiere der Kreis rund eine Million Euro in den Neubau. Die Arbeiten sollen nach Angaben von Landrat Arnold im Frühjahr 2011 abgeschlossen werden.

Das Georg-Büchner-Gymnasium in Vilbel gehört zu den größten Schulen im Wetteraukreis. 1600 Schülerinnen und Schüler lernen dort fürs Abitur. (till)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare