1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

Von Ziegeln und Flaschen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Diana Unkart

Kommentare

Fotos zeigen den Stand der Technik bei der Abfüllung von Mineralwasser früher und heute.
Fotos zeigen den Stand der Technik bei der Abfüllung von Mineralwasser früher und heute. © Winfried Eberhardt (Winfried Eberhardt)

Museen und Firmen zeigen Industriekultur in der Stadt. Ab 5. August Teil der Route.

„Material“ lautet das Thema der Route der Industriekultur Rhein-Main. Bad Vilbel wird Teil dieser Route sein. In der Stadt geht es ab 5. August um sprudelnde Erlebnisse und verschwundene Monumente.

Einst prägte die Ziegelherstellung das Ortsbild von Massenheim. Das letzte Monument verschwand 2014, als „KeraForm“ seine Pforten schloss. Entstanden ist ein Film, der die Firmengeschichte und den Herstellungsprozesses von Spezialziegeln dokumentiert. Er ist am 5. und 12. August im Heimatmuseum, An der Kirche 8, zu sehen. Museumsbesucher erhalten zudem vielfältige Informationen zum Thema Ziegeleiwesen auf Schautafeln. Das Museum ist an beiden Tagen zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet.

Im Brunnen- und Bädermuseum öffnet eine vollständig aufgebaute kleine Füllanlage ein Zeitfenster in das Jahr 1935. Zum Vergleich zeigen Fotografien den Stand der Technik der Jahre 1900 und 1955. Ein Film gibt Einblicke in den Abfüllprozess heute. Informationen erteilt das Kartenbüro Bad Vilbel unter der Nummer 0 61 01 / 55 94 55. Unter dieser Nummer beziehungsweise unter tickets@bad-vilbel.de sind auch Anmeldungen möglich. Das Museum ist am Sonntag, 6. August zwischen 12 und 18 Uhr geöffnet. Um 15 Uhr wird eine Führung angeboten. Die Öffnungszeiten gelten auch für den darauffolgenden Sonntag, 13. August.

Unter dem Motto „Ein sprudelndes Erlebnis – Vom Lauf des Mineralwassers von der Quelle bis in die Flasche“ bietet Hassia am 8., 9. und 10. August von 10 bis 14 Uhr und von 14 bis 16 Uhr Werksbesichtigungen und Führungen an.

Anmeldungen sind bei Hassia Mineralquellen unter 0 61 01 / 40 30 möglich. Treffpunkt ist das Besucherzentrum der Hassia Mineralquellen, Gießener Straße 18-30. Das Programm der 15. Tage der Industriekultur Rhein-Main liegt in Tourist-Informationen, Rathäusern und Museen aus. diu

Alle Infos gibt es unter der Adresse www.krfrm.de.

Auch interessant

Kommentare