+
Die erste Hälfte des neuen Rundkurses ist bereich deutlich zu erkennen.

Bad Vilbel

Vilbeler Kreisel nimmt Gestalt an

  • schließen

Der Bau der zweiten Hälfte am Weißen Stein in Bad Vilbel startet in dieser Woche. Zu Beginn des kommenden Jahres soll der neue Kreisverkehr Autofahrern und Anwohnern das Leben erleichtern.

Die Konturen des neuen Kreisverkehrs am Weißen Stein sind sichtbar, teilt die Verwaltung mit. Die erste Hälfte sei jetzt fertig geworden. In dieser Woche soll der Bau der zweiten beginnen. Der fertige Halbkreis könne dann schon befahren werden.

„Die Baumaßnahme geht gut voran. Bislang sind wir sehr zufrieden, auch und gerade mit der Ampellösung, um den Verkehr zu steuern“, so der städtische Fachdienstleiter Tiefbau Matthias Bremer in der Mitteilung.

Zum Jahresende solle der Kreisel fertig sein und den Verkehrsfluss in der Homburger Straße am Weißen Stein deutlich verbessern, heißt es. Durch die Verstetigung des Verkehrsflusses würden Lärm- und Schadstoffbelastungen abgebaut. Aufgrund geringerer Wartezeiten würden der Verbrauch gesenkt und somit Ressourcen geschont.

„Dadurch werden sich die Verhältnisse für Verkehrsteilnehmer wie Anlieger erheblich verbessern. Den Belangen mobilitätseingeschränkter Menschen wird durch den barrierefreien Ausbau der Überwege Rechnung getragen. Mit dem Bau wird der Knotenpunkt aufgewertet und die Substanz verbessert. Wir haben auch eine Berechnung der Leistungsfähigkeit durchgeführt. Der neue Kreisverkehr ist leistungsfähiger als die alte Ampelanlage und wird mit Bestnote bewertet“, wird Erster Stadtrat Sebastian Wysocki (CDU) in der Mitteilung zitiert.

Auch für den zweiten Halbkreisel werde die Ampel eingesetzt, sodass eine Vollsperrung vermieden werde.

Der Verkehr werde weiterhin in beide Richtungen laufen können. Nach wie vor bleibe jedoch die Auf- und Abfahrt von und zur Bundesstraße 3 bis zur Fertigstellung des Kreisverkehrs gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare