Bad Vilbel

Stadtbäume in Bad Vilbel hegen und pflegen

  • schließen

Die Grünen wollen Spenden und Patenschaften ermöglichen.

Die Grünen wollen zum Erhalt und Neuanpflanzung von Bäumen im Stadtgebiet Baum-Spenden und -Patenschaften ermöglichen und kündigen einen entsprechenden Antrag im im Umweltausschuss an.

Vielen lägen die Bäume am Herzen, das hätte der Unmut über die Fällungen am Niddaufer, aber auch die Verluste durch Hitzesommer, Trockenheit und Schädlinge deutlich gemacht. „Da die Pflege der Stadtbäume sehr aufwendig ist und Neupflanzungen teuer, wir aber auch eine engagierte Bürgerschaft haben, liegt es nahe, das Engagement der Bad Vilbeler bei Anpflanzung und Pflege zu nutzen“, erklärt Clemens Breest, Mitglied im Umweltausschuss, den Antrag der Grünen.

Wegen knapper Kasse für die Grünpflege könne das Grünflächenamt für die Stadtbäume nur eine Basisversorgung leisten. Doch auf die anschließende Hege und Pflege der Bäume dürfe nicht verzichtet werden. Peter Paul erklärt deshalb: „Um die ursprüngliche Zahl der Stadtbäume wieder zu erreichen und die kleinteilige Pflege insbesondere der Straßenbäume zu sichern, braucht es deshalb das Engagement der ganzen Stadtgesellschaft. Sowohl einzelne Bürgerinnen und Bürger als auch Spendengemeinschaften oder Firmen, Vereine, Kirchengemeinden, Schulklassen sollen Bäume spenden und Pflegepatenschaften übernehmen können.“ Beispiele aus anderen Städten haben gezeigt, dass Menschen gerne gezielt für einen Baum spenden. Neben der Baum-Spende soll auch die Baum-Patenschaft ermöglicht werden. In diesem Fall erklären sich Einzelpersonen oder Institutionen verbindlich bereit, sich um einen oder mehrere Bäume zuverlässig zu kümmern. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare