1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

Sitzgelegenheiten statt Autos

Erstellt:

Kommentare

Bad Vilbel - Der dritte Freitag im September ist seit 2005 ein internationaler Aktionstag für die Neugestaltung von Innenstädten, der sogenannte Park(ing) Day. In diesem Jahr fällt der Aktionstag auf den 16. September. „Ziel aller Aktionen im Rahmen des Park(ing) Day ist es, auf die fragwürdige Verwendung knapper Stadt- und Straßenflächen für den parkenden Autoverkehr aufmerksam zu machen“, heißt es in einer Mitteilung.

In Bad Vilbel beteiligen sich der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), der Imkerverein und die Initiative Bad Vilbel „Plastikfrei“ am Park(ing) Day.

Der Hintergrund hießt es in der Ankündigung: Im Zentrum Bad Vilbels würden noch zu viele Flächen und Ressourcen, die dem Fahrrad- oder dem Fußverkehr dienen könnten, für das Abstellen von Autos eingesetzt. „Der Platz in den Zentren muss neu verteilt werden“, erläutert Jochen Waiblinger, verkehrspolitischer Sprecher des ADFC Bad Vilbel. „Autos gehören in Parkhäuser oder auf dezentrale Parkplätze.“ Ausführlicheres dazu lässt sich auf der Webseite des ADFC Bad Vilbel/Karben unter www.adfc-bad-vilbel.de nachlesen, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt.

Für den Nachmittag des 16. September, von 14 bis 18 Uhr, werden ADFC, Imkerverein und Bad Vilbel „Plastikfrei“ eine Reihe von Parkplätzen in der Innenstadt Bad Vilbels kreativ umwidmen. Statt Autos werden dann auf diesen Parkplätzen entlang der Frankfurter Straße unter anderem Blumenkübel, Sitzgelegenheiten, Liegestühle und Sonnenschirme die Passantinnen und Passanten zum Verweilen und zum Gespräch einladen.

Beim ADFC wird es vor allem um Fahrräder und Radverkehrspolitik gehen, außerdem können Radelnde im Rahmen eines Fahrrad-Checks die Funktionstüchtigkeit ihrer Fahrräder überprüfen lassen. Auch Erfrischungen stehen bereit, sollte die eine oder andere Diskussion über die Verkehrspolitik in Bad Vilbel zu hitzig werden, heißt es in der Einladung.

Vom Imkerverein sei so viel verraten, dass es Honig aus diesem Jahr zu probieren geben wird. Die Aktivitäten wurden bei der Stadt Bad Vilbel angemeldet, so dass die für den Park(ing) Day in Bad Vilbel vorgesehenen Parkplätze in der Frankfurter Straße vor der Abzweigung Wiesengasse rechtzeitig mit einer Halteverbots-Beschilderung ausgewiesen werden. red

Auch interessant

Kommentare