1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

Sieben Bäume werden in Dortelweil gefällt

Erstellt:

Kommentare

Im Außenbereich von Dortelweil müssen nach Angaben der Stadt sieben Bäume gefällt werden. Diese befänden sich in dicht bewachsenem Gebiet und stellten ein Verkehrsrisiko aufgrund von Schäden dar.

Die Untere Naturschutzbehörde habe die Fällung nun genehmigt, weshalb sie noch in dieser Woche erfolgen werde. Neben der Nachpflanzung von Bäumen würden auch sogenannte Habitatstümpfe stehen gelassen, in denen Tiere und Insekten eine Heimat finden sollen. „Die Bäume wurden gutachterlich untersucht und weisen enorme Schäden auf. Aus diesem Grund haben wir die Fällung bei der Unteren Naturschutzbehörde beantragt. Als Ausgleich werden wir Bäume nachpflanzen und Habitatstümpfe ausbilden, zudem werden wir drei Nistkästen für Singvögel im Fällungsgebiet anbringen. So können wir den Eingriff in die Natur entsprechend ausgleichen und schaffen Raum für die Ausbildung neuer Biotope“, so der Bereichsleiter Grünflächenpflege der Stadt Bad Vilbel, Alexander Kasimir.

Wenn in der Stadt Bäume gefällt werden müssten, geschehe dies nur dann, wenn gutachterlich Schäden festgestellt werden, die die Verkehrssicherheit gefährden. Ein weiterer Grund seien Fällungen im Zuge von Baumaßnahmen. Alle Fällungen jedoch würden entsprechend ausgeglichen, heißt es weiter. Zudem habe die Stadt Bad Vilbel in den letzten Jahren den Baumbestand in der Stadt nicht nur ausgebaut, sondern auch verjüngt und revitalisiert. „Seit Jahren weisen wir einen positiven Saldo im Vergleich von Fällungen und Pflanzungen auf. Jedes Jahr werden im gesamten Stadtgebiet Hunderte von neuen Bäumen und Großsträuchern gepflanzt. Eine Fällung bleibt nur Ultima Ratio. Bevor dies geschieht, versuchen wir durch Rückschnitt und andere Maßnahmen jeden Baum im Bestand zu sichern“, erläutert Kasimir. red

Auch interessant

Kommentare