Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bauherrin sind die Stadtwerke. Bild: Monika Müller
+
Bauherrin sind die Stadtwerke. Bild: Monika Müller

Bad Vilbel

Sichtbare Fortschritte an Bad Vilbeler Stadthalle

  • Detlef Sundermann
    VonDetlef Sundermann
    schließen

Bis zu 1200 Besucher:innen sollen künftig reinpassen.

Langsam pellt sie sich aus ihrer Schale, genauer gesagt aus dem Gerüst, die neue Bad Vilbeler Stadthalle. Wie und von wem sie betrieben wird, ist jedoch noch unklar. Ende 2020 hieß es von der Bauherrin, den Stadtwerken Bad Vilbel, dass zu Jahresbeginn die Ausschreibung für den künftigen Betreiber erfolgen soll. All zu große Eile ist damit jedoch nicht geboten, denn die Eröffnung werde frühestens im Dezember stattfinden - vielleicht mit viel Pomp, wenn das Virus fort ist. Mit dem mindestens 40-Millionen-Euro-Projekt entsteht eine Veranstaltungsstätte mit regionalem Charakter für bis zu 1200 Besucher:innen. Zum Komplex gehört auch das ehemalige Kurhaus, das seit Beginn des Neubaus saniert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare