1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

Rundgang mit Nachtwächter

Erstellt:

Kommentare

Am kommenden Samstag, 19. November, steht die nächste und letzte öffentliche Führung in Bad Vilbel für dieses Jahr auf dem Plan: „Mit dem Nachtwächter unterwegs - von großen und kleinen Schurken“, heißt es in der Einladung des Vereins für Geschichte und Heimatpflege. Um 19 Uhr beginnt die Kostümführung am Brunnen- und Bädermuseum (Marktplatz 3), geleitet wird sie von Eckhardt Riescher.

„Folgen sie dem Nachtwächter bei seinem nächtlichen Rundgang. Erfahren sie etwas über Hellebarde, Zinken, Sperrstunde oder Hühnerdiebe; lernen sie die jahrhundertealte, wichtige Funktion des Nachtwächters als Beschützer der Einwohner und Unterstützer des Bürgermeisters kennen“, heißt es weiter. Auf seiner Rundtour informiert der Nachtwächter aber auch über die unterschiedlichen Gefängnisse und Arrestzellen, die es in Vilbel gab. Und natürlich darf das konspirative Treffen zu Zeiten des Vormärz in den Gaststätten nicht unerwähnt bleiben - ebenso wenig wie der geheime Transport des von Büchner und Weidig verfassten Hessischen Landboden von Offenbach über Vilbel zur Verteilung in der Wetterau.

Die öffentliche Kostümführung dauert etwa anderthalb Stunden und ist kostenpflichtig. Kinder unter zehn Jahren können kostenlos teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. red

Auch interessant

Kommentare