Bad Vilbel und Karben

Platz für Festspiellogistik in Bad Vilbel und Golf in Karben

  • schließen

Die Änderungen der jeweiligen Flächennutzungspläne sind ab Dienstag für alle Interessierten einsehbar.

Die Unterlagen für Änderungen von Regionalen Flächennutzungsplänen in den beiden Nachbarstädten Bad Vilbel und Karben liegen ab Dienstag, 26. November, für alle Interessierten öffentlich aus. Das teilt der Regionalverband Frankfurt-Rhein-Main mit.

In Bad Vilbel gehe es um den geplanten Umzug der Werkstätten, Proben- und Lagerräume der Burgfestspiele, die derzeit über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind. Sie sollen auf einer Fläche nördlich von Dortelweil in unmittelbarer Nachbarschaft zum städtischen Bau- und Betriebshof konzentriert werden, weil das die gesamte Festspiellogistik deutlich entzerre. Hierdurch ergäben sich zudem große Synergieeffekte, weil Werkstätten, Fahrzeuge und Maschinen gemeinsam genutzt werden könnten, heißt es. Dafür bedürfe es einer Änderung des Regionalen Flächennutzungsplans für eine Fläche von 1,1 Hektar, so der Regionalverband.

In Karben geht es um das Hofgut Gauterin. Südlich von Petterweil wolle die Betreiberfamilie die bestehenden Sport- und Freizeiteinrichtungen erweitern. Vor allem das Golfübungs- und Fußballgolfangebot solle ausgebaut werden, auch zusätzliche Parkplätze seien geplant, heißt es in der Mitteilung. Für insgesamt 7,6 Hektar müsse deshalb auch hier der Regionale Flächennutzungsplan geändert werden.

Bürgerinnen und Bürger können sich zu den jeweiligen Vorhaben in der Zeit von Dienstag, 26. November, bis Mittwoch, 8. Januar, äußern, Einwände und Anregungen äußern.

Die Pläne können in der Geschäftsstelle des Regionalverbandes Frankfurt-Rhein-Main, Poststraße 16, in Frankfurt, Nähe Hauptbahnhof, angeschaut werden. Die Bürozeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr. Die Geschäftsstelle ist vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar geschlossen. jo

Die Planunterlagensind vom 26. November bis 8. Januar auch online auf www.region- frankfurt.de/ beteiligungsverfahren einsehbar. Auch ein Beteiligungsformular steht hier zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare