Katharina Rodriguez (2. von links) bei der Belobigung. Bild: Stadt Bad Vilbel
+
Katharina Rodriguez (2. von links) bei der Belobigung. 

Bad Vilbel

Öffentliches Lob für Bad Vilbelerin

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Katharina Rodriguez hat als Zeugin eines schweren Verkehrsunfalls alles richtig gemacht und selbstlos geholfen.

Erstmals hat Thomas Stöhr (CDU) als Bürgermeister eine öffentliche Belobigung im Namen des Ministerpräsidenten des Landes Hessen ausgesprochen, so eine Mitteilung aus dem Rathaus. Und zwar an Katharina Rodriguez.

Anlass: Im Januar 2018 wurde sie morgens Zeugin eines schweren Frontalzusammenstoßes mit mehreren Verletzten wurde. Sie zögerte nicht lange, setzte einen Notruf ab und begann sofort mit der Ersten Hilfe. Eine Frau war eingeklemmt und schwer verletzt. Mit einer öffentlichen Belobigung zeichnet das Land Hessen Menschen aus, die „Zivilcourage zur Rettung von Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Notsituationen zeigten.“

Die Idee, Katharina Rodriguez für ihren selbstlosen Einsatz mit der öffentlichen Belobigung auszuzeichnen, kam vom Fachbereichsleiter Sicherheit und Ordnung, Matthias Stengel, der einen Antrag an die Staatskanzlei schrieb.

Für sie sei es selbstverständlich, Erste Hilfe zu leisten, so Katharina Rodriguez: „Ich kann durchaus verstehen, dass viele Menschen Angst vor den Bildern haben, die bei einem Unfall auftreten. Aber man muss sich immer vergegenwärtigen, dass man bei der Ersten Hilfe nichts falsch machen kann und wenigstens einen Notruf absetzen sollte.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare