Bad Vilbel

Nazi-Sprüche an Busstop in Dortelweil

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die SPD Bad Vilbel  ist von Aufklebern an der Haltestelle in Dortelweil „entsetzt“.

Die SPD Dortelweil hat „mit Entsetzen“ festgestellt, dass an einer Bushaltestelle in Dortelweil rechtsradikales Gedankengut durch Aufkleber verbreitet wurde. „Gerade erst wurde in Deutschland des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus gedacht, was aber wohl einige Leute nicht davon abhält, die Zeit des Nationalsozialismus immer noch zu verherrlichen“, heißt es in ihrer Mitteilung.

Ein SPD-Mitglied habe dies inzwischen bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Die Aufkleber seien inzwischen von den Scheiben des Wartehäuschens entfernt worden. Besondere Sorgen mache den Sozialdemokraten aber, dass es sich nicht um Schmierereien einer einzelnen Person, sondern um Aufkleber handelt, die offensichtlich serienmäßig produziert werden und erworben werden können.

Sie verbreiten fremdenfeindliche Hass-Botschaften wie etwa „braun ist bunt genug“ oder „Opa war kein Mörder“ mit dem Konterfei eines Wehrmachtssoldaten sowie „Rapefugees not welcome“. Den Magistrat und die Stadtwerke als Betreiberin der Vilbus-Linie fordert die SPD auf, die Haltestellen regelmäßig zu kontrollieren, um zu vermeiden, dass Fahrgäste, darunter viele Kinder und Jugendliche, mit derartigem Gedankengut konfrontiert werden. Die Fahrgäste bittet die SPD, ähnliche Vergehen bei der Polizei oder über die Stadtverwaltung zu melden und zur Anzeige zu bringen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare