Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach elf Monaten Bauzeit ist die neue Halle fertig.
+
Nach elf Monaten Bauzeit ist die neue Halle fertig.

Bad Vilbel

Mehr Platz für den Sport

  • Martin Brust
    VonMartin Brust
    schließen

Bei einem Tag der offenen Tür können die Vilbeler am Sonntag ihr neues Sportzentrum kennen lernen. Die drei Millionen Euro teure Halle bietet Vereinen und Schulen bessere Trainingsmöglichkeiten.

Die Volleyballer sind blau. Allerdings nicht etwa nach dem Genuss von Glühwein. Blau sind die Begrenzungen ihrer Spielfelder in der neuen Sporthalle in der Saalburgstraße. Außer den blauen Volleyballfeldern gibt es noch rote für die Handballer, schwarze für Basketball und ziemlich viele grüne Linien. Sie markieren Badmintonfelder und komplettieren das Linienwirrwarr, in dem sich die jeweiligen Sportler aber erfahrungsgemäß gut zurecht finden.

Knapp eine Woche vor der offiziellen Übergabe präsentierte Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) die neue Sporthalle. Kommenden Samstag wird sie offiziell übergeben. Am Sonntag ist Tag der offenen Tür. Die Vereine machen sportliche und kulturelle Angebote wie den Circus Krawumm, Frisspong (Ping-Pong mit Frisbee-Schieben) und Schautraining. Am Montag startet die normale Nutzung.

Hier ist vor allem der TV Bad Vilbel Nutznießer, der sich auch nebenamtlich um die Verwaltung kümmert. Etwa 800 Aktive des Vereins werden die Halle wohl nutzen, schätzt Hallenbetreuer Claus Fischer. Er hat sich extra Urlaub genommen für Übergabe und technische Einführung. Auch SSC Bad Vilbel und FC Massenheim werden von den erweiterten Hallenkapazitäten in der Kernstadt profitieren, ebenso wie im Winter viele Jugendfußballer.

Fischer wünscht sich für die neue Halle vor allem, dass sie möglichst lange in gutem Zustand bleibt. „In den letzten zwei, drei Jahren hat in der benachbarten alten Sporthalle der Vandalismus leider stark zugenommen“, berichtet er.

Bürgermeister Stöhr freut sich, dass mit dem Bau alles glatt gegangen ist. Der Kreis habe eine Million zu den rund drei Millionen Euro Baukosten dazugegeben. Dafür hat er ein Belegungsrecht von zwei Drittel der Kapazität. Bis 17.15 Uhr wird die Halle künftig überwiegend dem Schulsport gehören. Später und am Wochenende sind Vereine am Zug.

Nur gut elf Monate haben die Bauarbeiter gebraucht. Ein hoher fünfstelliger Betrag Mehrkosten für Lärmschutz steckt in den Baukosten. Der wurde durch die Nähe zur Wohnbebauung nötig, erläutert der technische Leiter der Stadtwerke, Klaus Rotter. Veloursbelag an den Wänden zählt ebenso dazu wie Lärmsensoren, die bei Überschreiten bestimmter Grenzen automatisch und für mindestens zehn Minuten die Fenster schließen. So sollen die Anwohner vor zu viel Lärm geschützt werden. Positiver Nebeneffekt für den Betrieb: Weniger störender Nachhall.

Die Stadt setzt auf moderne Ausstattung. Es gibt kaum Lichtschalter, Sensoren steuern die Beleuchtung. Das senkt Wartungs- und Stromkosten. Die Halle ist barrierefrei gebaut. Der Zugang erfolgt mit Transponder-Karten, was eine zuverlässige Kontrolle ermöglichen soll. Viele Wartungsparameter kann Hallenbetreuer Fischer per Laptop steuern und überwachen, teilweise sogar von zu Hause aus. Geheizt wird mit Gas, die Wärmedämmung ist 20 bis 30 Prozent besser als die aktuell gültigen Gesetzesvorgaben verlangen. Und eine Solaranlage für die Brauchwassererhitzung senkt die Energiekosten zusätzlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare