1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

Marktplatz wird am Freitag freigegeben

Erstellt:

Kommentare

Bad Vilbel - Die Maßnahme zur Attraktivierung der Frankfurter Straße ist in drei große Bauabschnitte unterteilt. Während der erste Bauabschnitt die Stichstraßen zur Nidda sowie erste Platzgestaltungen beinhaltete, wurde im zweiten Bauabschnitt der Bereich um den Marktplatz bearbeitet. Nun ist dieser zweite Bauabschnitt fertiggestellt und dies bereits vier Wochen früher als zunächst erwartet.

Die Verkehrsfreigabe erfolgt zum kommenden Freitag, 2. September. Das teilt die Stadt mit.

„Der zweite Bauabschnitt der Attraktivierung der Frankfurter Straße war ein sehr komplexer Abschnitt und das noch dazu in einem sensiblen Bereich unserer Stadt. Wir haben ihn daher auf insgesamt sechs Bauphasen aufgeteilt, um die Einschränkungen stets minimieren zu können. Nun ist der gesamte zweite Bauabschnitt fertiggestellt und das noch dazu früher als geplant. Dies freut uns alle sehr“, so Bürgermeister Sebastian Wysocki.

Der Marktplatz und die Umgebung erstrahlten nun in neuem Glanz und füge sich damit in die bereits fertiggestellten Bereiche der Frankfurter Straße ein. Rund vier Wochen früher konnte die Maßnahme nun fertiggestellt werden. Wenn jetzt am 2. September die Verkehrsfreigabe folge, werde der Bereich auch für die Anwohnerinnen und Anwohner sowie die hier ansässigen Betriebe wieder in vollem Umfang nutz- und begehbar sein.

Mit Blick auf den dritten Bauabschnitt erläutert der Bürgermeister, dass man diesen nach Abstimmung mit dem Gewerbering und den Planungsbeteiligten erst im Januar beginnen werde. „Wir haben uns intensiv Gedanken gemacht, ob wir noch im Herbst mit den Arbeiten beginnen, die dann aber von Mitte Dezember bis Anfang Januar wegen der im Tiefbau üblichen Betriebsferien ausgesetzt würden. Mit der jetzt geänderten Zeitplanung gewährleisten wir unbeschwertes Herbst- und Weihnachtsshopping und sorgen für eine gewisse Verschnaufpause, bevor es dann im Januar in den dritten Bauabschnitt, die Sanierung der Gehwege, geht. In diesem Zusammenhang erneuern die Stadtwerke zugleich sämtliche Stromleitungen in der Frankfurter Straße“, so Wysocki. Ebenfalls sollen Leerrohre für die spätere Glasfaserverkabelung mitverlegt werden. Man werde den Herbst auch dazu nutzen, die Gewerbetreibenden und Anlieger über den Bauablauf zu informieren. red

Auch interessant

Kommentare