1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

Klaus Arabin neuer Vorsitzender

Erstellt:

Von: Patrick Eickhoff

Kommentare

Der Bad Vilbeler Seniorenbeirat ist am Donnerstagabend zu seiner konstituierenden Sitzung im Rathaus zusammengekommen.

Doch bevor das Gremium seine neue Führung wählte, verabschiedete Sozialdezernentin Ricarda Müller-Grimm (SPD) die ausgeschiedenen Mitglieder. Für Jochen Brings (zehn Jahre Seniorenbeirat, dafür ein Jahr als Vorsitzender), Iris Stockbauer (fünf Jahre und Schriftführerin) sowie Erhard Mattern (acht Jahre) gab es lobende Worte und ein kleines Präsent. „Dass wir hier heute sitzen, ist auch ein großer Verdienst von ihnen“, so Müller-Grimm. Ebenfalls aus dem Gremium ausgeschieden - nur in der Sitzung nicht anwesend - sind Heidi Lamprecht, Günther Fitzenberg und Helga Ensslen.

Müller-Grimm hob anschließend die Bedeutung des Seniorenbeirates hervor. „Er ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Verwaltung und Senioren.“ Besonders freute sich die Sozialdezernentin darüber, dass gleich sieben der elf Mitglieder neu in den Seniorenbeirat gewählt wurden.

Anschließend stand die Wahl des Vorstandes an - und es kam zu Diskussionen. Ein Großteil der Mitglieder hatte sich im Vorfeld darauf geeinigt, Klaus Arabin als neuen Vorsitzenden vorzuschlagen. Angelika Peschke schlug dennoch Margit Wiegand vor. „Ich bin für eine Frau als Vorsitzende.“ Wiegand betonte, dass sie das sehr freue, aber dass sie sich erst mal im Gremium zurechtfinden müsse. „Ich bin froh über die vielen Stimmen aber mir würde eine 1A- und 1B-Lösung mit mir als Stellvertreterin besser gefallen.“

´Peschke schlug anschließend Beate Giebel vor. Die sagte: „Wir können uns auch als Frauen einbringen, wenn wir nicht Vorsitzende sind.“ Schließlich wurde einstimmig Klaus Arabin zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine beiden Stellvertreterinnen sind Margit Wiegand und Beate Giebel, auch wenn Angelika Peschke gerne nur eine Vertretung gewählt hatte. „Das reicht doch bei elf Personen aus.“ Ebenfalls einstimmig wurde Claus Metz zum Schriftführer gewählt.

Anschließend standen noch kurze Beratungen an. Fest steht: Der dritte Donnerstag im Monat soll als Sprechstundentermin beibehalten werden. Außerdem Teil des Seniorenbeirates sind: Brigitta Bolbach, Norbert Kühl, Jochen Lendle, Arthur Reiter, Eberhard Seipp und Ingrid Wagner. wpa

Auch interessant

Kommentare