1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

Info-Abend zu „Fairtrade-Town“

Erstellt:

Kommentare

Im April 2022 beschloss die Stadtverordnetenversammlung, dass die Quellen- und Festspielstadt künftig auch „Fairtrade Town“ sein und sich um diesen Titel bewerben soll. Um diesen Beschluss nun auch umzusetzen, findet am Dienstag, 15. November, ab 19 Uhr eine Informationsveranstaltung im Haus der Begegnung statt. Gisela Stang vom „Verein Rhein-Main Fair“ wird über das Siegel „Fairtrade Town“ berichten und Bürgermeister Sebastian Wysocki gibt Einblicke für die Stadt Bad Vilbel.

„Das soziale Miteinander und alle Aspekte der Nachhaltigkeit sind für uns in Bad Vilbel von großer Bedeutung. Mit dem Beschluss fortan auch ‚Fairtrade Town‘ sein zu wollen, unterstreichen wir dies nicht nur symbolisch, sondern setzen dies ab sofort auch entsprechend um. So werden beispielsweise bei unseren Sitzungen fortan fair gehandelte Produkte gereicht. Ich lade alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich bei der Informationsveranstaltung grundsätzlich über das Siegel und über die Arbeit hierzu zu informieren“, sagt Wysocki. Zur Bewerbung als „Fairtrade Town“ gehöre auch die Gründung einer Lenkungsgruppe, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung, der Politik und der Zivilgesellschaft, die sich federführend um die Bewerbung kümmert. Zudem müssten weitere Voraussetzungen für die Bewerbung erfüllt werden. Beispielsweise müssen acht Einzelhandelsgesellschaften und vier Gastronomiebetriebe mindestens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten und jeweils eine Schule, eine Kirche und ein Verein sollen sich mit dem Thema Fairtrade beschäftigen.

Nähere Infos unter www. fairtrade-towns.de oder bei der Stabstelle Klima- und Umwelt christian.kuehl@badvilbel.de. red

Auch interessant

Kommentare