1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Vilbel

In der Höhle der Löwen

Erstellt:

Kommentare

Bad Vilbel - Miriam Weilmünster aus Dortelweil tritt heute um 20.15 Uhr in der Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ auf. Die 23-Jährige hat bereits viel Business-Erfahrung und steht mit „Nippli“ jetzt möglicherweise vor ihrem Durchbruch. Die Brustwarzenabdeckungen sollen den Markt erobern. „Ich möchte, dass die Aufkleber für die Brustwarzen in Zukunft als Nippli überall bekannt sind“, erklärt die junge Vilbelerin ihr ehrgeiziges Ziel.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich Miriam Weilmünster aus Dortelweil bei der „Höhle der Löwen“ beworben. In der Show müssen junge Gründer ihre Ideen vor prominenten Investoren vorstellen, um ein Investment zu erhalten. „Ich stand noch nie vor Investoren und habe mein Produkt vorgestellt. Ich denke, ich konnte meinen Pitch gut vortragen, und es war auf jeden Fall toll, ein Teil der Show zu sein“, beschreibt Miriam Weilmünster. Wie es für sie und ihr Unternehmen Nippli gelaufen ist, darf die junge Gründerin natürlich nicht verraten. Heute wird die Show ausgestrahlt.

Miriam Weilmünster möchte mit ihrem Produkt den Markt für Brustwarzenabdeckungen revolutionieren: „Ich war zuvor im Kosmetik-Bereich unterwegs und habe auch schon einen Online-Shop geführt. Das lief allerdings schleppend“, erinnert sich die junge Unternehmerin. „Die Idee mit Nippli hatte ich schon länger in der Schublade und mich dann entschieden, das endlich anzugehen.“ Sie habe nach einer Produktionsstätte gesucht und sei fündig geworden. Das Marketing sei vor allem über die Social-Media-Plattform Tiktok gelaufen, wo ihre Produkte sehr großen Anklang gefunden hätten.

„Die erste Charge war innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Ich habe sofort nachbestellt und auch die zweite Charge ging sehr schnell weg.“ Mehrere Hundert Packungen pro Woche gehen derzeit raus, manchmal seien es sogar mehrere Hundert am Tag. „Bisher gibt es noch keine Marke, die sich wirklich auf dieses Produkt konzentriert. Das wollen wir sein und den Markt damit erobern.“ Die Nipplis sind wasserfest, fallen auch bei Schweiß nicht ab und sind noch dazu so dünn, dass sie ihren Zweck erfüllen, beschreibt die Dortelweilerin: „Wenn Frauen keinen BH tragen, kann man so die Brustwarzen nicht durch das Oberteil sehen.“

Die junge Unternehmerin setzt dabei auch auf Nachhaltigkeit: „Andere Produkte sind nur einmal nutzbar. So entstehen natürlich Unmengen Müll. Nippli kann wiederverwendet werden.“ Zudem bietet Miriam Weilmünster verschiedene Farben an, um alle Hauttöne abdecken zu können. Nun möchte sie einen „Löwen“ an ihrer Seite, der 90 000 Euro für 20 Prozent der Unternehmensanteile zahlt. nma

Auch interessant

Kommentare