+
Neuer Service: Sabine Schulz vom Bürgerbüro zeigt Werkzeugkoffer und Luftpumpe.

Bad Vilbel

Flickzeug für Radfahrer

  • schließen

Ein neuer Service in Bürgerbüro und Geschäften: Mit Luftpumpe und Flicken können die Betroffenen ihr Fahrrad damit selbst wieder fit machen.

Radfahrer, die einen Platten haben oder eine Schraube festdrehen wollen, können sich künftig in Bad Vilbels Innenstadt Flickzeug, Sechskantschlüssel und Luftpumpe ausleihen. Möglich macht das ein neues Rad-Service-Netzwerk, in dem sich der Gewerbering, das Stadtmarketing und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Bad Vilbel (ADFC) zusammengeschlossen haben.

Die Servicepartner halten zu ihren regulären Öffnungszeiten ein Servicepaket zur kostenlosen Ausleihe für Radfahrer bereit. Mit Luftpumpe und Flicken können die Betroffenen ihr Fahrrad damit selbst wieder fit machen. Die kleinen Boxen sind ausgestattet mit allerlei Werkzeug für die Reifen sowie diversen Schraubenschlüsseln.

Zusammengestellt wurden die Serviceboxen von Mitgliedern des ADFC. Zudem werden über einen QR-Code Reparaturanleitungen bereitgestellt, die jeder Fahrradfahrer über sein Smartphone abrufen kann.

Der Code ist unter anderem auf einem Informationsflyer zu finden, der bei den Mitgliedern des Netzwerks ausliegt“, sagt der Erste Stadtrat und Verkehrsdezernent Sebastian Wysocki (CDU).

„Die Gründung des Rad-Service-Netzwerks ist Teil unserer Nahmobilitätsoffensive“, erläutert Wysocki. „Zu einer guten Infrastruktur gehören neben Radwegen und Fahrradabstellanlagen auch Möglichkeiten zur Reparatur“.

Die Mitglieder des Netzwerks – lokale Gastronomien und Gewerbebetriebe – tragen als Service-Partner Sorge dafür, dass das Paket jederzeit funktionsfähig ist. Den ersten zehn Interessenten stellt die Stadt ein komplettes „Erste-Hilfe-Set“ für Fahrradfahrer. Auf der Frankfurter Straße ist das Netzwerk laut Mitteilung der Stadt bereits stark vertreten. Überall, wo der Aufkleber des Netzwerks am Schaufenster prangt, können Radfahrer die Utensilien ausleihen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare