Bad Vilbel

Einkaufen in Bad Vilbel ist ausbaufähig

  • schließen

Die Leerstände im Brunnencenter in Dortelweil treiben die SPD um. Und nicht nur die. Auch der Wochenmarkt sei hier noch zu „bescheiden“.

Leerstände im Brunnencenter in Dortelweil treiben die örtliche SPD um. Deshalb formulierten die Genossen laut ihrer Mitteilung eine Ortsbeiratsanfrage zum Vermietungsstand.

Den Stadtwerken gehöre die Immobilie in der Friedberger Straße 191. Seit etwa einem Jahr sei der Wegzug von Betten-Raab von Dortelweil nach Karben bekannt, was im vergangenen Herbst auch passiert sei, so die SPD. Es handele sich um eine mehrere 100 Quadratmeter große Gewerbeverkaufsfläche, die immer noch leer stehe. Es sei im Interesse der Stadt und ihrer Steuerzahler, wenn die Flächen gut vermietet seien.

Schlechtes Vermietungsmanagement könne man im Nebengebäude des Brunnencenter seit Jahren beobachten, so die SPD in der Mitteilung.

Deshalb will die Ortsbeiratsfraktion nun vom Magistrat wissen, wie viele Quadratmeter insgesamt im Brunnencenter vermietet werden können, wie sie sich in Verkaufs-, Büro- und sonstige Flächen aufteilen und ob die ehemaligen Betten-Raab-Flächen inzwischen vermietet sind – wenn ja an wen, wozu und ab wann. Das Brunnencenter und das Einkaufen allgemein in Dortelweil soll auch Hauptthema des nächsten Bürgergesprächs sein, zu dem die SPD für Donnerstag, 5. März, ab 19 Uhr in die Trattoria da Betty & Antonio, Bahnhofstraße 38, einlädt. „Genügend Kundschaft bei hoher Kaufkraft sollte in Dortelweil mit mehr als 7000 Einwohnern vorhanden sein, doch die Situation im Brunnencenter macht uns weiter große Sorge“, so SPD-Sprecher Rainer Fich in der Mitteilung.

Auch den noch „zu bescheidenen“ und entsprechend ausbaufähigen Wochenmarkt gelte es zu besprechen. Das alles müsse gemeinsam angegangen werden, um Dortelweil als attraktiven Einkaufsstandort zu sichern.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare