Bad Vilbel

Digitaler Adventskalender

  • schließen

Kurz-Filme aus der Christuskirchengemeinde sollen auf die besinnliche Zeit einstimmen und zum Nachdenken anregen.

Die Evangelische Christuskirchengemeinde Bad Vilbel stellt zum vierten Mal einen digitalen Adventskalender online. Täglich wird ab dem 1. Dezember ein etwa zwei Minuten langer Film auf der Homepage www.ckvb.de abrufbar sein.

Die Filme thematisieren unterschiedliche Aspekte der Advents- und Weihnachtszeit mit dem Ziel, Besinnlichkeit und Nachdenken zeitgemäß anzuregen. Unterhalten sollen die kurzen Kirchenfilme außerdem.

Für das Intro haben sich 24 Kinder und Erwachsene bereit gefunden und präsentieren das Kalender-Tagesblatt. Dann geht es in den Film des Tages. Es gibt Plaudereien der beiden Pfarrer Ingo Schütz und Klaus Neumeier über Themen der Adventszeit, Grüße aus Indien, Nepal, Südafrika und von Samuel Koch, der im November in der Gemeinde zu Gast war. Die Zuschauer können live beim vorweihnachtlichen Backen dabei sein oder dreimal eine kurze besinnliche Adventsgeschichte hören.

Einige Menschen aus der Gemeinde schauen auf besondere Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres zurück, andere stellen sich adventlichen Quizfragen. Kinder aus der Gemeinde-Kita „Arche Noah“ erklären Typisches aus der Adventszeit und der Nikolaus ist mit einer Umfrage auf dem Niddaplatz unterwegs.

Redaktionelle Gestaltung, Drehen, Schneiden, Endverarbeitung – alles liege in der Hand von ambitionierten Laien, heißt es in der Mitteilung.

Auch eine Statistik führt die Kirchengemeinde. So hatte der Kalender in 2015 durchschnittlich 425 Klicks pro Film, insgesamt 10 200 Klicks für alle 24 Filme. Im Jahr 2016 waren es rund 1100 Klicks mehr für alle Filme, also durchschnittlich 444 Klicks pro Tag. Die meisten Klicks kommen morgens zusammen. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare