Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Vilbel

CDU für Hessentag im Jahr 2025

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Stadtparlamentsfraktion fordert eine neue Bewerbung. Sie ist überzeugt, dass die Stadt Bad Vilbel in fünf Jahren sogar noch besser für das Landesfest aufgestellt sein wird.

Die CDU-Stadtparlamentsfraktion hat sich einmütig dafür ausgesprochen, dass sich Bad Vilbel für die Ausrichtung des Hessentags 2025 bewerben soll, teilt sie mit.

Fraktionsvorsitzende Irene Utter: „Viele Menschen hatten sich darauf gefreut, dass Bad Vilbel Gastgeber des 60. Hessentags im Sommer sein würde. Die Enttäuschung war groß, als das Fest abgesagt werden musste. Doch jetzt ergibt sich eine Chance den Hessentag 2025 in Bad Vilbel zu feiern. Die CDU will, dass Bad Vilbel das großzügige Angebot der hessischen Landesregierung annimmt und sich bewirbt.“ Trotz der Absage habe der Hessentag viele positive Auswirkungen auf die Stadt. Viele Projekte hätten schneller umgesetzt werden können, die finanzielle Unterstützung vom Land sei erhalten geblieben.

Zudem habe Axel Wintermeyer (CDU), Chef der Staatskanzlei, erklärt, dass der Hessentag 2025 zu den gleichen Bedingungen bis zum Jahresende für Bad Vilbel reserviert sei. Das heißt, dass unsere Stadt noch einmal erhebliche Landesmittel für Investitionen erhalten würde und dass sich das Land an den Veranstaltungskosten beteiligt“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Tobias Utter.

Dazu käme noch, dass 2025 Bad Vilbel noch besser auf den Hessentag vorbereitet wäre. Der S-Bahn-Ausbau wäre abgeschlossen und der Südbahnhof erneuert.

Stadthalle und Kurhaus stünden für Veranstaltungen zu Verfügung und im neuen Hotel könnten zahlreiche Gäste übernachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare